Brüssel/Moskau (dpa) - Russland drohen wegen des Vorgehens gegen den Kremlkritiker Alexej Nawalny und dessen Anhänger neue Strafmaßnahmen der EU. Bei einem Außenministertreffen in Brüssel zeigten sich am Montag zahlreiche Teilnehmer schockiert über die Inhaftierung Nawalnys und die Tausenden ...

Kommentare

(4) osterath · 25. Januar um 17:29
@1, Grizzlybaer, das stimmt, die eu labert nur rum, sanktionen erfolgen aber nicht.
(3) maryloo · 25. Januar um 15:18
Rußland wird das als Einmischung in innere Angelegenheiten sehen, da es nicht genehmigte Demonstrationen waren.
(2) ticktack · 25. Januar um 13:57
«Auch nach der russischen Verfassung hat in Russland jeder das Recht, seine Meinung zu äußern und zu demonstrieren» - Aber nur, wenn es dem lupenreinen Demokraten für seine Kleptokratie in den Kram passt. Da ist nicht nach 4 Jahren Schluss wie in den USA.
(1) Grizzlybaer · 25. Januar um 11:47
Man darf nicht immer nur fordern. Wenn das nicht hilft, müssen Taten folgen.
 
Diese Woche
04.03.2021(Heute)
03.03.2021(Gestern)
02.03.2021(Di)
01.03.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News