Berlin (dpa) - Der FC Bayern München ist zum 31. Mal deutscher Fußball-Meister. Weil der Tabellenzweite RB Leipzig am Nachmittag mit 2: 3 (0: 1) bei Borussia Dortmund verlor, können die Münchner nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. Das Heimspiel der Bayern gegen Borussia Mönchengladbach ist ...

Kommentare

(10) AS1 · 09. Mai um 09:49
@9 Ist das eine ernsthafte Frage? Der Verein steht deshalb finanziell so gut da, weil das der einzige Vorstandsbereich ist, wo professionell gearbeitet wird.PR-Arbeit und öffentliches Auftreten im Allgemeinen sind eine Katastrophe, der FCB ist zum Beispiel der einzige europäische Spitzenklub, der meinte, gegen entlassene Trainer immer noch öffentlich nachtreten zu müssen. Und das ist nur ein Beispiel von vielen.
(9) Grizzlybaer · 09. Mai um 09:30
@8 Was ist da unprofessionell in der Führung? Wenn das unprofessionell ist, dann frage ich mich warum der Verein finanziell so gut dasteht.
(8) AS1 · 09. Mai um 09:13
@7 Da gebe ich absolut recht, insbesondere was die "Doofheit" der Anderen anbelangt. Aber der FCB polarisiert eben auch sehr stark, was nicht an der Mannschaft, sondern am unmöglichen und unprofessionellen Verhalten der Führungsetage liegt. Deswegen wird es wohl auch immer sehr emotionale Kommentare geben.
(7) rak09 · 09. Mai um 09:02
@ all was ist denn hier schon wieder los? Wer die Saison gesamt gesehen hat sollte gemerkt haben: Bayern ist zu Recht Meister! Nicht weil sie so gut waren sondern die anderen ( auch mein BvB ) zu doof waren die Schwächen der Bayern zu nutzen! Daher Glückwunsch zur verdienten Meisterschaft ( obwohl ich es mir anders gewünscht hätte )! Hoffe der BvB kommt in die Cl / wenn nicht haben sie es auch nicht verdient! Also nix Neid & Hass das ist armselig!
(6) Marc · 09. Mai um 00:05
@5 Ne, es wäre ja wirklich schade, wenn sich keiner mehr über Bayern-Erfolge ärgern würde 😁
(5) notte · 09. Mai um 00:04
@4 Ach herrje....echt, so ein primitiver Spruch? Wahrscheinlich sind meine Ansprüche zu hoch hier bei einigen.^^
(4) Marc · 08. Mai um 23:49
@3 Solange es Hater und Neider gibt, ist ja alles gut :)
(3) notte · 08. Mai um 20:36
Das Elend nimmt seinen lauf.
(2) AS1 · 08. Mai um 19:04
Und das erst am 32.Spieltag. Offensichtlich ist die Leistungsdichte in der Bundesliga doch etwas gestiegen. Die Frage ist nur: sind die Bayern schlechter oder der Rest besser geworden?
(1) KonsulW · 08. Mai um 18:03
Wenigstens einen Titel für den FC Bayern München in diesem Jahr. GLÜCKWUNSCH.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News