Berlin/Washington (dpa) - In Deutschland sind bis zum Abend mindestens 116.304 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden. Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt. Die Uhrzeit, wann ein neuer Tagesstand ...

Kommentare

(26) Wawa666 · 14. April um 03:56
@11 Wie wollen Sie das abgrenzen? Selbst bei Tod durch Corona sterben Sie ja nicht am Virus an sich, sondern an den Entzündungs(über)reaktionen im Körper, an Lungenüberlastung oder Herzüberlastung.
(25) fontanamc · 11. April um 17:07
so viele und doch eigentlich vergleichsweise wenig
(24) LordRoscommon · 11. April um 17:02
@15: Auch ich, der ich mich sonst jedes Jahr wieder über das Tanzverbot an Karfreitag mehr lustig mache als aufrege, habe mich gestern mal komplett zurückgehalten - vom (wie ich finde harmlosen) Blogeintrag hier abgesehen. Es ist halt dieses Jahr einfach anders. Opposition NUR um der Opposition willen - nein, das ist nicht meins. ich will einfach nicht, dass uns ein Organismus ohne Herz und Hirn besiegt, egal ob er nun Corona oder Trump heißt. Dieses Jahr macht das Tanzverbot zum ersten Mal SINN
(23) Marc · 11. April um 00:07
Eine erschreckend hohe Zahl und dennoch scheinen wir im Vergleich zu anderen Ländern gut wegzukommen.
(22) smailies · 10. April um 23:30
@16: Sagen wir es einmal so: Die Einschränkungen des Karfreitags sind ein Klacks gegen das, was derzeitig stattfindet. Und im Vergleich dazu erscheint mir das Mecker, das stattfindet, ja, du hast recht, also es erscheint im Verhältnis recht zurückhaltend und wenig zu sein.
(21) gunty · 10. April um 22:56
@20 da stellt sich doch die Frage, woher bekommen die Zeitungen ihre Daten und, viel wichtiger, wenn das so zeitnah passiert, könnte es nicht sein, das diese Leute vielleicht an ner normalen Grippe gestorben sind, zu der sich Coronaviren gesellt haben??? Fragen über Fragen!
(20) gabrielefink · 10. April um 22:56
Allerdings finde ich bei der Berliner Morgenpost die Funktion gut, mit der man bis zum 27. Januar zurückgehen und sich die Entwicklung ansehen kann (Schieber unter der Karte). <link>
(19) gabrielefink · 10. April um 22:53
@18 Hehe lustig! Danke für die interessante Lektüre. Das die Zahlen von Johns Hopkins und der Berliner Morgenpost oft identisch waren, ist mir auch schon aufgefallen. Ich wusste nur nicht, wer da von wem abkupfert. Für Deutschland verlasse ich mich lieber auf das Robert-Koch-Institut. Die haben zwar ein bis zwei Tage Verzug, aber dafür sind sie genauer und vor allem detaillierter.
(18) thrasea · 10. April um 22:39
@17 Wo ich dich hier gerade kommentieren seh – inzwischen weiß man, wo die JHU ihre Zahlen bzgl. Deutschland her hat. Hattest du das schon gelesen? <link>
(17) gabrielefink · 10. April um 22:34
@12 Die Zahlen der einzelnen Landkreise findest Du hier: <link>
(16) thrasea · 10. April um 22:34
@15 Keiner meckert? Ich bin stolz auf dich, dass du deinen Aluhut trägst. Wenn du ihn abnimmst, wirst du leider sehr viele meckernde Menschen sehen. Die meckern heute vielleicht nicht wegen eines Tanzverbots, sondern wegen der Einschränkung ihrer Grundrechte. Und im Gegensatz zur Mehrheit der Bürger und zur Regierung erkennen sie die Verhältnismäßigkeit dieser Maßnahmen nicht an, ganz im Gegenteil.
(15) smailies · 10. April um 22:22
@14: Das meinte ich ja, es war verboten und deswegen haben sich zig Leute aufgeregt. Und heute sitzen wir wochenlang in der Bude und keiner MEckert...
(14) Kirschsaft · 10. April um 22:16
@9 seid wann wird auf Karfreitag getanzt?? Das gab es noch nie. In Willingen wird schon immer alles am Gründonnestag alles dicht gemacht.
(13) AS1 · 10. April um 22:16
@11 Das ist das Hauptproblem bei allen bisher gemeldeten Todesfällen. Weder sind die Länder miteinander vergleichbar noch können alle gemeldeten Todesfälle wirklich CoVid-19 eindeutig zugerechnet werden. Aufschluß über die tatsächlich durch CoVid-19 verursachten Todesfälle werden erst die Überschußzahlen liefern, also der Vergleich der "normalen" Sterblichkeitsrate mit der Rate in der Coronazeit.
(12) Kirschsaft · 10. April um 22:12
Die schreiben immer wieder NRW aber die Orte schreiben die Leute nicht mit dabei zb bestwig Olsberg Brilon und so weiter das nervt.
(11) reichardm · 10. April um 21:14
Ich finde es schon seltsam, das diese Toten als Corona-Tote gezählt werden, obwohl bei keinem diesen Toten überhaupt eine Obduktion gemacht wurde. Vielleicht sind diese auch an Herzschwäche oder Lungenversagen oder klassisch an Altersschwäche gestorben. Fazit: "Trau keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast."
(10) gabrielefink · 10. April um 20:44
@9 Die sitzen wahrscheinlich zuhause und schmollen weil sie nicht Party machen und tanzen dürfen! :o)
(9) smailies · 10. April um 20:35
Ich hatte zu Beginn nicht erwartet, dass die 100er-Schwelle erreicht würde. Ein anderer Aspekt ist mir heute trotzdem in den Sinn gekommen. Letztes Jahr haben sich an Karfreitag zig Menschen beschwert, dass sie nicht tanzen dürfen. Wo sind diese MEnschen heute?!
(8) flapper · 10. April um 18:51
nicht mehr weit und wir sind bei 9/11
(7) Troll · 10. April um 18:51
@5 Falls ich als Toter noch eine Meinung haben könnte und diese dann anders wäre als meine jetzige (so wie du es mir ja unterstellst), wäre meine Meinung dann nicht mehr objektiv. Man muß etwas nach Fakten bewerten und nicht nach Emotionen. Und nicht schlecht, nur weil man selbst betroffen ist. So eine Zahl ist in Relation zu einer sinnvollen Bezugsgröße zu setzen. Z.B. in Relation zu allen Erkrankten oder im Vergleich zur Grippe usw.
(6) Sonnenwende · 10. April um 18:46
Am besten wäre natürlich, es gibt gar keine Tote. Aber wir können von Glück sagen, dass es vergleichsweise wenige sind.
(5) slowhand · 10. April um 18:41
@3 Wenn es Dich betreffen würde wärest Du glaube ich anderer Meinung. Ach nein, dann hättest Du ja keine Meinung mehr.
(4) Rolseis · 10. April um 17:54
die Zahlen werden wahrscheinlich noch eine Weile weiter nach oben gehen, leider.
(3) Troll · 10. April um 17:23
2450 finde ich jetzt nicht sonderlich hoch.
(2) flapper · 10. April um 12:36
dann wird über die Feiertage die 100000er Marke erreicht
(1) fontanamc · 10. April um 12:29
Eine ganze Menge, hoffentlich bekommen wir es in den Griff
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News