Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht eine dritte Coronawelle durch Deutschland rollen und will deshalb nur behutsam aus dem Lockdown. Es gebe drei Stränge, bei denen man Schritt für Schritt öffnen wolle, sagte Merkel nach Angaben von Teilnehmern in einer Online-Sitzung der ...

Kommentare

(12) Pontius · Mittwoch um 05:52
ganz zu schweigen. Das ist Föderalismus und dessen Probleme.
(11) Pontius · Mittwoch um 05:51
sondern von Spahn und dem Gesundheitsministerium entweder zu forsch kommuniziert oder zu langsam umgesetzt werden. Man kann Merkel sicher einiges vorwerfen, aber sie hat in diesem Vorfall mMn wenig schuld - so wie bei den Diskussionsrunden, bei denen sie das Ergebnis verkünden muss, ohne die Entscheidungsgewalt zu besitzen. Von Entscheidungen im Vorfeld wie Sachsen, die mit der Öffnung der Kindertagesstätten schon vor der Diskussionsrunde mit den anderen MPs über dieses Thema getroffen wurden,..
(10) Pontius · Mittwoch um 05:44
@9 Was kann Merkel für Sachsens Entscheidungen? Sie kann weder Kretschmer die Öffnung der Kindertageseinrichtungen verbieten noch seine Aussagen bzgl. Reisen zu Ostern ändern. Und wenn sie die Ausgabe der Tests mutmaßlich verschiebt, so sieht es nach aktueller Faktenlage doch so aus, als wäre es ein Chaos mit zu geringer Kapazität geworden. Dann hätte ich deine Kritik hören gewollt: "Merkel kann gar nichts, wie kann sie nur so ein Chaos zulassen". Wieder für Dinge, die man ihr nicht vorwerfen...
(9) Dackelmann · Mittwoch um 05:11
Was in diesem Kommentar auch lustig ist hier wird Span die Schuld Zugeschoben das die sogenannten Schnelltest nicht rechtzeitig kommen aber Frau Merkel hat ja die Verteilung gestoppt unter einen Scheinheiligen Vorwand aber an ihr traut sich keiner kritische Worte zu richten. Diese ganze Regierung verarscht uns doch mit ihren Coronaregeln.in Sachsen gehen die Kids schon seit Anfang letzter Woche zur Schule ohne Abstand und Maskenpflicht in den Klassen.
(8) vdanny · Dienstag um 20:44
Wie geht vorsichtig?? Sobald irgend etwas geöffnet wird, dann betrifft das mehrere 100000 Personen und da ist nix mit Vorsicht :(
(7) HerrLehmann · Dienstag um 20:26
@3 "wer weiß schon, was richtig ist" - aber du weißt, was falsch ist? Interessant!
(6) wazzor · Dienstag um 20:22
"Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht eine dritte Coronawelle durch Deutschland rollen und will deshalb nur behutsam aus dem Lockdown" Sie sieht eine dritte Coronawelle kommen und will deshalb nur behutsam aus dem Lockdown? Wozu dann die vorherigen? Die dritte Welle kommt und sie will aus dem Lockdown? Okay, @5 wenn ich mir die Parks und Wälder anschaue dann. Frage ich mir das auch ernsthaft.
(5) Pontius · Dienstag um 19:18
@3 Wann war denn Lockdown? Gar nicht mitbekommen bei den paar Einschränkungen.
(4) KonsulW · Dienstag um 10:34
Wer weiß schon was genau richtig ist. Das stellt sich immer erst später heraus.
(3) lutwin52 · Dienstag um 08:43
Wer weiß schon was richtig ist, vielleicht der dänische OB in Rostok. Falsch ist jedenfalls Lockdown hinter Lockdown.
(2) k3552 · Dienstag um 07:36
Soll nicht fordern sondern selber mal machen. Bislang habe ich nichts gescheites von Frau Dreyer vernommen.
(1) GeorgeCostanza · Dienstag um 06:38
Alle sagen, dass Inzidenzwerte überholt und nicht aussagekräftig sind. Und dann kommt Malu Dreyer steil ausm Gebüsch und fordert die Koppelung an Inzidenzwerte. Klassiker.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News