München (dpa) - Als prominentester Gast wird Frankreichs Präsident Emmanuel Macron heute bei der Münchner Sicherheitskonferenz erwartet. Nachdem Macron in den vergangenen Wochen wiederholt sicherheitspolitisch für Wirbel gesorgt hatte, darf man gespannt sein, ob er nachlegt. Daneben werden auch ...

Kommentare

(2) Pontius · 15. Februar um 09:43
@1 Er könnte seinen Machtanspruch in Europa wiederholen. Damit hätte er mehr Zähne als Mutti.
(1) Muschel · 15. Februar um 08:27
Was soll er nachlegen? Das Ganze ist der vielzitierte zahnlose Tiger, nämlich nichts.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News