Leverkusen (dpa) - Die Berner Spieler hüpften im Strafraum im Kreis, die Leverkusener rannten schnurstracks in die Kabine: Die totale Blamage für die Fußball-Bundesliga in der Europa League ist perfekt. Bayer Leverkusen hat am späten Abend die Ehre der deutschen Eliteliga nicht gerettet und ist ...

Kommentare

(13) scooter01 · 28. Februar um 22:51
Bitte was, @12? 🤔
(12) jaropl · 28. Februar um 00:00
noo
(11) kamchak · 27. Februar um 19:59
Vizekusen wie es schon immer ist...wenn's um was geht versagen die 😁😁
(10) O.Ton · 27. Februar um 10:02
Und auch der Urfinne Lukas Hradecky, Sportler des Jahres in Finnland übrigens, könnte Spiele nicht alleine gewinnen - oder soll er auch Tore schießen?
(9) DarthFly · 26. Februar um 15:29
Vorne keine Ideen und hinten immer wieder kleine Patzer. Und bei den ein oder zwei wirklich guten Chancen fehlte das Glück.
(8) roger1d · 26. Februar um 14:21
Somit keine Leistungsprämie.
(7) scooter01 · 26. Februar um 13:56
Warum nicht, @2? Dank der drei Auswärtstore aus dem Hinspiel hätte ein knapper Sieg gereicht. Das hätte man Zuhause schon noch umbiegen können...
(6) KonsulW · 26. Februar um 11:02
Schade für Leverkusen.
(5) Grizzlybaer · 26. Februar um 09:46
@4 Da wirst du wahrscheinlich recht haben. Die Bundesliga ist im Vergleich, bis auf wenige Ausnahmen, eben nur Mittelmaß.
(4) Fulton1002 · 26. Februar um 07:55
Ich befürchte auch, dass mal wieder nur unser altbekannter deutscher Kandidat übrig bleibt.
(3) Marc · 26. Februar um 00:56
Irgendwie habe ich das nach dem 3:4 schon befürchtet...somit haben dann alle EL-Teilnehmer verkackt...und zwei CL-Teilnehmer werden wohl auch noch rausfliegen...bitter.
(2) storabird · 26. Februar um 00:29
Die Ausgangslage ware für Bayer auch nicht gerade berauschend.
(1) O.Ton · 26. Februar um 00:17
Ersatztorhüter hin und her, wenn der Trupp kein Tor schießen mag. Und das "zu Hause" noch dazu.