Berlin (dts) - Trotz des Ukraine-Krieges und der Energiekrise rechnet Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) nicht mit einer Sondersitzung des Bundestages in der sitzungsfreien Zeit. "Ich rechne nicht mit einer Unterbrechung der parlamentarischen Sommerpause", sagte er der "Rheinischen Post" ...

Kommentare

(4) thrasea · 07. Juli um 09:43
Kubicki würde ich in dieser Frage nicht trauen. In Fragen Pandemie ist er inzwischen schärfer unterwegs als manch AfDler. Und ob in Sachen Russland-Ukraine-Energie nicht kurzfristig zu entscheiden sein wird? @3 Am Ende scheint jeder einzelne deiner Kommentare dazu geschrieben, die Grünen zu diskreditieren. Ganz subtil – nicht, dass es auffallen würde 😛 Das sagt allerdings mehr über dich aus, als über eine oder mehrere Fraktionen, einzelne oder mehrere Politikerïnnen, die Politik an sich.
(3) Carel-Uwe · 07. Juli um 09:28
@1 Die Ampel-Bundesregierung hat es nicht leicht mit dem neuen 'Gute-Maßnahmen-Paket' für den Herbst mit den "10 Punkten zum Glück". Kubicki soll der Kragen geplatzt sein und typisch "Grün" Herr Hofreiter: "Trag die Hemdkragen doch in Zukunft lieber offen!“ Der Wähler aber, der muss es wohl oder übel schlucken! Wenn wir die (feministische) grüne Fraktion nicht hätten?B-))
(2) Pontius · 07. Juli um 06:12
@1 Kubicki stand auch während der Pandemie im Gastraum - als es Verboten war.
(1) treichel · 07. Juli um 02:48
Am dekadentesten fand ich, dass H. Kubicki beim Schließen der heutigen Sitzung die Abgeordneten sinngemäß aufforderte, nun zum "Feierabend" doch zahlreich die Gastronomie zu nutzen, die es nötig hätte. Super Aussage dem "Volk" gegenüber, das sich kaum noch Lebensmittel leisten kann - erst recht keine Restaurantbesuche.
 
Suchbegriff

Diese Woche
15.08.2022(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News