München/Istanbul (dpa) - Die Türkei hat dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad mit Vergeltung gedroht, sollten Regierungstruppen in der umkämpften Provinz Idlib weiter die türkische Armee angreifen. «Das Regime muss das wissen: Die Türkei wird dort keine Grenzen kennen, sollte es weiter solche ...

Kommentare

(10) Jewgenij · 16. Februar um 11:34
Yup alles Flüchtlinge nach Türkei. Was hat er es sich dabei gedacht. Bomben drauf werfen ja aber die Flüchtlinge aufnehmen nein?
(9) maryloo · 16. Februar um 10:25
Das ist schon echt lustig. Die Türkei marschiert uneingeladen in ein fremdes Land ein und regt sich dann auch noch auf, wenn sie angegriffen werden.
(8) AS1 · 15. Februar um 19:44
@7 Die würden auch ganz bestimmt auf ihn hören.
(7) e1faerber · 15. Februar um 19:17
Maas sollte lieber mal die Rebellen auffordern, endlich die Waffen niederzulegen im sinnlosen Kampf, denn das sind Mörder und keine Freiheitskämpfer.
(6) O.Ton · 15. Februar um 17:24
Kann gut verstehen, daß Türkei will grosse Flüchtlingswelle auch militärisch verhindern. Ob es so geht? Das alles soll auch uns interessieren. Dazu kommt, daß diese Rebellen sind (teils zumindest) Verbündete von Erdogan. Und was treibt der Putin eigentlich?
(5) Guru16224540 · 15. Februar um 14:40
Der Kleinkriminelle aus Ankara hat sich wohl bei seinem illegalen Angriffskrieg etwas verschätzt.
(4) AS1 · 15. Februar um 14:24
Solange es noch Widerstand von Rebellen in Idlib gibt, werden die syrischen Regierungstruppen mit russischer Unterstützung weiter angreifen. Da kann Erdogan erzählen, was er will. Soll er halt seine Truppen aus der Gefahrenzone zurückziehen.
(3) Marc · 15. Februar um 14:17
@2 Jep...das stimmt.
(2) Pontius · 15. Februar um 13:57
@1 Ablenkung von innenpolitischen Problemen? Das kommt öfters vor. Nicht nur in der Türkei, sondern auch den USA, Russland, ...
(1) Marc · 15. Februar um 13:46
Libyen, Syrien...da versucht der Giftzwerg wohl mal wieder was an Bedeutung zu erlangen...
 
Diese Woche
09.04.2020(Heute)
08.04.2020(Gestern)
07.04.2020(Di)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News