Berlin (dpa) - Hintergrund für diese Forderung ist der Fall des Bürgermeisters von Kamp-Lintfort am Niederrhein, Christoph Landscheidt (SPD), der wegen Drohungen aus der rechten Szene einen Waffenschein beantragt hatte und vor Gericht klagt, nachdem ihm dieser verweigert worden war. «Es ist aber ...

Kommentare

(28) naturschonen · 15. Januar um 01:06
@27 soll ich mich wegen einer solchen Kurzmeldung den Rest meines Lebens tot stellen, damit mir nichts passiert oder nur mit Begleitschutz rausgehen, der dann mit in Gefahr ist oder wegen Unaufmerksamkeit eine eigene Gefahr für mich? Volle Überwachung, am besten noch mit Chip die Gedanken lesen - nein, selbst das schützt mich nicht ewig, das Leben endet immer mit dem Tod, das ändert niemand und niemand weiß, wann und wo und wie, wer mich kennt, der weiß, dass ich neugierig und offen bin
(27) slowhand · 15. Januar um 00:38
@25 >> wenn ich mich alleine mit einer Gruppe Andersdenkender anlege, kann mir sowieso keiner Schutz bieten, was soll das denn bringen? Ich muss mich aber auch nicht mit ihnen anlegen, ich kann mir einfach mal ihre Hintergründe anhören, in der Regel gibt es sinnvollere Wege als Konfrontation << hat hier auch nicht funktioniert >> <link> << es gibt halt unberechenbare Andersdenkende.
(26) naturschonen · 15. Januar um 00:34
vorstellen, der dich warnt - den hat jeder Mensch, es sei denn, er hat ihn abgeschaltet und sich auch sonst rundrum getarnt, damit er sich sicherer fühlt .. klappt nur leider nicht, solche Taktik.. wenn du dir die Trauerfeier von dem durchaus realen Jan Fedder wirklich angeschaut hättest, dann wüßtest du vielleicht, wovon ich spreche, aber du bist ja schon lange raus, genau wie @24 nie mehr mit mir diskutiert, sondern nur über mich herzieht uber Dritte, noch so ne Schutzmaske, die nix bringt
(25) naturschonen · 15. Januar um 00:30
@22 wenn ich mich alleine mit einer Gruppe Andersdenkender anlege, kann mir sowieso keiner Schutz bieten, was soll das denn bringen? Ich muss mich aber auch nicht mit ihnen anlegen, ich kann mir einfach mal ihre Hintergründe anhören, in der Regel gibt es sinnvollere Wege als Konfrontation...@23 wenn ein Symbol für inneren Schutz - hierzu habe ich das Bild vom Schutzengel benutzt - und natürliche Warnsysteme schon Esoterik sind, dann bist du ziemlich festgelegt, du kannst dir auch einen Buzzer
(24) wimola · 14. Januar um 23:17
@23) Du sprichst mir aus dem Herzen ...:)
(23) I493857 · 14. Januar um 23:12
Das Einzige @19 was mich hier " berührt " hat, wie du es nennst, ist die Frage, warum man sich Klamm aussucht um seine esoterische Weltanschauung an den Mann zu bringen. Dazu gibt es unzählig viele geeignetere Plattformen um seine Jünger zu finden. In diesem Artikel geht es um ernstzunehmende Straftaten, da nutzt dir dein Schutzengel leider nichts.
(22) thrasea · 14. Januar um 21:40
@21 Wenn du von Rechtsextremen bedroht wirst, willst du also auch keinen Schutz?
(21) naturschonen · 14. Januar um 21:31
@20 nein, Sonderschutz für keinen, verlass dich lieber auf dein natürliches Gefühl, du passt ja auch selbst auf, bevor du über die Straße gehst und beantragst keinen Schutz vor fahrenden Bussen - die übrigens eine reale Gefahr darstellen..!!
(20) webstarmedia.eu · 14. Januar um 21:20
Und Schutz für gefährdete Journalisten ? Kommt das dann auch ? Oder sind Steuergelder nur zum Schutz von gefährdete Politiker, vorhanden ?
(19) naturschonen · 14. Januar um 14:55
@17 im Moment läuft die Trauerfeier von Jan Fedder, vielleicht erreichen dich diese Worte mehr als meine, abgesehen davon haben dich meine Worte offensichtlich berührt, aber nicht erreicht, ist halt so..
(18) naturschonen · 14. Januar um 14:22
@17 ich meine weder dich persönlich noch Frau AKK noch den Bürgermeister, ich reagiere auf deine Meinung und versuche Alternativen zu zeigen oder den Fokus zu erweitern..deine Aufforderung an Justiz/Politik oder wen auch immer nehme ich zum Anlass auszusprechen, dass es für mich kein Weg ist, sondern dass wir eine innere Stimme oder Schutzengel haben, die uns vor echten Gefahren warnen, wenn wir darauf hören, dann ist Leben möglich
(17) I493857 · 14. Januar um 14:15
Ich brauche auch keinen Schuldigen @16 ich schreibe meine Meinung zu der Forderung von AKK! Aber du scheinst unbedingt jemanden zu brauchen den du auf eine persönliche Schiene ziehen kannst. Da mußt dir wen anders suchen, ich bin hier raus *lol
(16) naturschonen · 14. Januar um 13:46
@15 echt? Na dann! Delegier die Entscheidung, wie das zu organisieren ist, die Botschaft ist die gleiche, nur dass du auch noch Schuldige brauchst...
(15) I493857 · 14. Januar um 13:28
@14 Ich rufe weder nach Schutz noch nach Waffen, sondern fordere dass Bedrohungen von Seiten der Justiz ernster genommen und dementsprechend bestraft werden PUNKT
(14) naturschonen · 14. Januar um 13:23
@13 mag sein, dass du die Angst von AKK oder des Bürgermeisters reflektierst, ich mache dir oder der Politik auch keinen Vorwurf. Ich stelle einfach nur fest, wenn wir anfangen nach Schutz und Waffen zu rufen, dann haben wir schon aufgehört zu leben, dann diskutieren wir über ÜBERLEBENS-Stratiegien, aber leben ist halt etwas anderes...es gibt so einen schönen Satz von ?? "wir können dem Leben nicht mehr Zeit geben, aber der Zeit mehr Inhalt.." daher leben heute als gäbe es kein Morgen
(13) I493857 · 14. Januar um 13:12
Es geht nicht um mich @12 es geht um den Artikel < der Fall des Bürgermeisters von Kamp-Lintfort am Niederrhein, Christoph Landscheidt (SPD), der wegen Drohungen aus der rechten Szene einen Waffenschein beantragt hatte > das sollte Seitens der Justiz geahndet werden, nicht mit Gewalt und auch nicht damit dass bedrohte Personen einen Waffenschein bekommen.
(12) naturschonen · 14. Januar um 12:44
@10 ich habe dich schon richtig verstanden, aber was du andeutest geht nur mit sinnloser Gewalt. Du drückst mit deinem Wunsch Angst vor dem Sterben aus - was legitim ist - aber selbst wenn du vor solchen Bedrohungen geschützt wirst, macht dich das nicht unsterblich. Ich habe allerdings auch Jemanden erlebt, der sich öffentlich damit auseinander gesetzt hat - bei ihm war es der Druck durch eine Behörde, die seinen Tod billigend in Kauf genommen hat - er hatte alles geregelt, dann gab es Lösungen
(11) Thorsten0709 · 14. Januar um 12:25
@4 das habe ich mich auch schon gefragt
(10) I493857 · 14. Januar um 12:18
Mir geht es darum dass die Bedrohungen aus der rechten Ecke, gegen andere Menschen, geahndet werden, nicht darum Menschen wegen ihrer Gesinnung zu belangen @9
(9) naturschonen · 14. Januar um 12:03
@7 Konsequentes Vorgehen gegen anders denkende Menschen hatten wir schon, Gewalt ist nie ein Weg, im Gegenteil, wir brauchen den Austausch - oder wie es sinngemäß in der Bibel steht: "liebe deine Feinde, die Freunde lieben kann jeder..." Freunde halten uns in unseren Gewohnheiten und Erwartungen gefangen, Feinde dagegen bringen uns an unsere Grenzen, Ängste, Narben - das braucht Mut, aber es lohnt sich
(8) naturschonen · 14. Januar um 11:58
@6 ich denke, du meinst mich...wenn er es einschalten kann, dann hat er eins, aber handelt nicht immer danach, ich habe allerdings niemanden konkret gemeint, den ich zudem nicht kenne
(7) I493857 · 14. Januar um 11:29
Konsequenteres Vorgehen gegen rechte Subjekte wäre mal ein Anfang.
(6) slowhand · 14. Januar um 11:11
@3 >> stattdes sen sollten die Betroffenen mal ihr Gewissen aktivieren, das stärkt das Sicherheitsgefühl ungemein << Wie soll ich das verstehen? Hat der Bürgermeister denn kein Gewissen?
(5) naturschonen · 14. Januar um 09:56
Es gibt keine völlige Sicherheit, nicht für Politiker, nicht für Polizisten und nicht für uns und es sollte auch keine Sonderrechte (Waffenschein und Co.) für Menschen der Öffentlichkeit geben, das schädigt meist Unbeteiligte...stattdessen sollten die Betroffenen mal ihr Gewissen aktivieren, das stärkt das Sicherheitsgefühl ungemein
(4) Psychoholiker · 14. Januar um 09:15
Und wer schützt die Bevölkerung vor AKK?
(3) SchwarzesLuder · 14. Januar um 07:21
Schutz für Polizisten Schutz für Politiker und wer schützt uns?
(2) wimola · 14. Januar um 04:41
Eine Farce ... - es ist doch ein Desaster, wenn ein Bürgermeister klagen muss, um zu seinem Eigenschutz - nach Bedrohungen - keinen Waffenschein bekommt ....
(1) jub-jub · 14. Januar um 01:40
Nur wann gilt jemand als gefährdet? Bevor oder nachdem etwas passiert ist?
 
Diese Woche
08.04.2020(Heute)
07.04.2020(Gestern)
06.04.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News