Berlin (dts) - Kurz vor der Präsentation der Reform des Bundeswehr-Beschaffungsamts haben Personalvertreter der Behörde Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) eine Liste von Sofortmaßnahmen vorgelegt, die einen grundlegenden Umbau verhindern sollen. Die Personalvertreter schlagen ...

Kommentare

(2) Troll · 14. September 2019
Das Problem ist einfach die Besetzung des Postens. Leute, die keine Ahnung vom Ganzen haben, bekommen einen Posten und sind auch noch unter Zugzwang, daß schnell etwas umgesetzt werden muß. Das kann nicht gutgehen. Wenn man Leute nimmt, die sich auskennen (mindestens gedient haben) läuft es besser und strukturierter (Bsp.: Zu Guttenberg). Aber auch, wer sich nicht auskennt, kann gut sein, wenn er sich vernünftig einarbeitet (Bsp.: Struck). Schlimm sind falsche Vorstellungen und Ahnungslosigkeit.
(1) flapper · 14. September 2019
was ist das für ein Sauhaufen - jedes private Unternehmen wäre längst pleite