Amberg (dpa) - Nach massenhaftem Teilen von kinder- und jugendpornografischem Material in Chatgruppen hat die Polizei mehr als 1600 Verdächtige ermittelt. Digitale Forensiker hätten seit einer Anzeige Anfang des Jahres fünf Monate lang den Weg von Bildern und Videos verfolgt, die in einem ...

Kommentare

(6) wimola · 24. Juli um 01:52
2) dass man daraus ein "strafbares Etwas" für Kinder macht. - Die Grenzen und Unterschiede zu vermitteln, das dürfte doch wohl eher die Aufgabe der Eltern sein. Wenn wir das nicht mehr schaffen, sollten wir alle besser aufeinander aufpassen ... - Das wir künftig sicher nicht leichter.
(5) wimola · 24. Juli um 01:46
@1) Man kann sich das gar nicht vorstellen, was das für jeden einzelnen Ermittler so bedeutet. Es gibt schon "Jobs", die einem nur Respekt abverlangen können. - Dass Kinder bei diesem Thema - zumindest nach unserer Beurteilung - auch zu "Tätern" werden ... - ich weiß nicht. Ich halte diese Einordnung für falsch. Auch die Nähe dazu schon. - Kinder sind völlig normal neugierig und wenn die heutige Zeit derartige "Geheimnisse" hat, dann halte ich es für eher normal, diese zu ergründen, ohne 2)
(4) Iceman2004_9 · 24. Juli um 00:54
schrecklich, die armen Kinder
(3) LordRoscommon · 24. Juli um 00:08
Wow! Mal ein dpa-Artikel, der beim Thema "Kinderporno" ohne das Darknet auskommt - zumindest jetzt, Samstag, 24.07.20021, 0.00 Uhr. Klar sind Kinder nicht strafmündig - U14-jährige finden das wohl "witzig", Videos zu kriegen und weiterzuleiten, auf denen sich ihre Klassenkameradinnen sich die Muschi rubbeln. Die gehören nicht in den Knast sondern von ihren Eltern mal kräftig in die Mangel genommen - shice aufs BGB, das da ziemlich blödsinnnig geworden ist.
(2) KonsulW · 23. Juli um 21:50
Mir fehlt einfach nur die Sprache.
(1) Tommys · 23. Juli um 18:27
Angesichts so vieler Menschen die sich dem hingeben, bleiben einem schlicht die Worte im Munde stecken. Unfassbar welches Interesse diese Menschen antreibt. Und was für ein Haufen Arbeit für die Ermittler Respekt und Hut ab auch davor, dass sie sich all den Schund ansehen müssen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.09.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News