Göttingen (dpa) - Neben einer wachsenden Weltbevölkerung könnte auch das steigende Gewicht der Menschen den globalen Bedarf an Kalorien aus Lebensmitteln zusätzlich erhöhen. Das schreiben Forscher von der Uni Göttingen im Fachblatt «PLOS ONE». Demzufolge könnte der weltweite Kalorienbedarf bis zum ...

Kommentare

(4) itguru · 08. Dezember 2019
Das Jahr 2100 wird kaum ein Klamm-User erleben.
(3) Marc · 08. Dezember 2019
Kalorien gibt es ja genug...das ist nicht das Problem...
(2) Grizzlybaer · 08. Dezember 2019
Wenn die Wasserstände steigen, dann müssen die Menschen dann ganz schön zusammenrücken!
(1) BigDaddy3 · 08. Dezember 2019
Sport und unnötige körperliche Betätigung natürlich auch. Helfen tut da nur, weniger essen und auf der Couch sitzen um brav das staatliche Fernsehen zu schauen, damit man auch RICHTIG informiert ist.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News