Rostow am Don (dpa) - Im Süden Russlands ist ein Junge gestorben, nachdem sich aus dem Gewehr eines Jägers versehentlich ein Schuss gelöst hatte. Nach Angaben der Polizei lud der Mann im Auto seine Waffe und legte sie zwischen Fahrer- und Beifahrersitz. Kurz darauf sei der Junge, der auf dem ...

Kommentare

(4) der_schwule · 15. Februar um 12:58
In der News fehlt aktuell 15.Februar 2020 um 12:58 Uhr der Hinweis, wie der Jäger bestraft wurde/wird. Denn den Vorfall einfach als Unglück zu den Akten legen und alles ist in Ordnung, vergeben und vergessen kann es wohl, selbst in Russland, nicht sein. Der Jäger müsste meiner Meinung nach zumindest wegen ( grob ) fahrlässiger Tötung angeklagt werden.
(3) Marc · 15. Februar um 12:30
Da hat man direkt stereotypische russische Bilder im Kopf...
(2) Grizzlybaer · 15. Februar um 12:18
Welch ein Leichtsinn seine Waffe im Auto zu laden und dann auch noch ungesichert einfach im Auto liegen lassen.
(1) Troll · 15. Februar um 12:11
mit anderen Worten, die Waffe war nicht nur teilgeladen, sondern fertigeladen und entsichert und zudem hat sich irgendwie der Spannhebel gelöst? Das soll versehentlich passiert sein?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News