Berlin (dpa) - Corona-Impfungen mit dem Präparat des US-Herstellers Novavax sollen voraussichtlich Ende Februar in Deutschland starten können. Die erste Lieferung von 1,75 Millionen Dosen soll ab dem 21. Februar zur Verfügung stehen, wie Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach mit Verweis auf ...

Kommentare

(17) KonsulW · 14. Januar um 21:38
Hoffentlich wird es ein Impferfolg.
(16) satta · 14. Januar um 19:41
@15 Von den AFD-Spitzen sind etliche schon geimpft. Sind ja nicht alle so dumm wie ihre Wähler.
(15) tastenkoenig · 14. Januar um 19:32
@13: Es würde mich nicht wundern, wenn sie längst heimlich geimpft wäre. Dieser Frau traue ich mittlerweile alles zu.
(14) Stiltskin · 14. Januar um 19:28
Für mich stand es zu keinem Zeitpunkt in Frage, ob und mit welchem Impfstoff ich mir einen Schutz gegen Corona hole. Zweimal AstraZenrca und dann Biontech- Nebenwirkungen? Fehlanzeige. Und in der Tat, wir können uns glücklich schätzen, mehrere Vakzine zur Verfügung zu haben. Wer immer noch zögert, sich impfen zu lassen, muss dann auch mit ungleich größerer Wahrscheinlichkeit eine schwerere Erkrankung in Kauf nehmen. Und- wie wahr- andere Länder wären froh, überhaupt Impfstoff zu haben.
(13) gabrielefink · 14. Januar um 19:19
@12 Grundsätzlich hast du Recht mit unserer dekadenten Gesellschaft, aber bei Frau Weidel (und der AfD) ist das die Gegenwehr gegen die Corona-Politik der Regierung und die geplante Impfpflicht. Und was den Impftermin von ihr betrifft, der wird wohl nie stattfinden, selbst wenn sie diese große Auswahl hätte, sie ist von der "will nicht basta!" Fraktion.
(12) satta · 14. Januar um 19:13
@11 Da sieht man mal wieder, wie "satt" diese Gesellschaft hier schon ist. Woanders auf der Welt wartet man darauf, überhaupt irgend etwas zu bekommen, auch wenn's AstraZeneca ist. Und hier will man sich's erst dann überlegen, wenn man sechs Sachen zur Auswahl hat.
(11) gabrielefink · 14. Januar um 17:09
Alice Weidel hat ja kürzlich in einem Phoenix-Interview gesagt. sie wartet auf Proteinimpfstoffe UND Totimpfstoffe, damit man eine richtige Auswahl hat, vorher kommt für sie keine Impfung in Frage. Was soll man da noch entgegnen.
(10) Moritzo · 14. Januar um 17:01
Mir gefällt der Name Nuvaxovid nicht.
(9) gabrielefink · 14. Januar um 16:56
Ich glaube kaum, dass sich echte Impfgegner über die Funktionsweise oder Wirkung der unterschiedlichen Impfstoffe informieren. Die sind dagegen - Basta! Würde jetzt der echte Totimpfstoff auf den Markt kommen, werden sie wieder eine neue Ausrede finden (zum Beispiel, das Zeug ist zu neu und nicht ausreichend getestet).
(8) seepferd · 14. Januar um 16:51
In dem Video <link> der Stuttgarter Nachrichten wird der Unterschied zwischen Novavax und Valneva gut erklärt. Nur Valneva ist ein wirklicher Totimpfstoff. Leider hört man nichts weiter dazu :-(
(7) gabrielefink · 14. Januar um 16:38
@4 Ist doch klar, es ist kein Totimpfstoff. ;o)
(6) TheRockMan · 14. Januar um 16:37
<<Experten wiesen darauf hin, dass man über den neuen Impfstoff noch nicht so viel wisse wie über die anderen Präparate, die bereits länger breit angewendet werden.>> - also business as usual, @2, haters gonna hate.
(5) zdlfrank · 14. Januar um 16:37
@4 ist immer noch keine herkömliche Impfstoffherstellung mit abgetötetem Virus mit unterschiedlischen Immunogenen!
(4) tastenkoenig · 14. Januar um 16:27
@3: Basiert aber weder auf dem "bösen" mRNA-Transfer noch ist es ein Vektor-Impfstoff. Was stört denn nun noch an diesem Produkt?
(3) zdlfrank · 14. Januar um 16:20
@2 wieso Ausrede? Ist kein wirklicher Totimpfstoff. Anmerkung bin 3x geimpft!!
(2) tastenkoenig · 14. Januar um 16:00
Mal sehen, wer sich jetzt alles noch impfen lässt und wem nun nur eine bequeme Ausrede abhanden kommt …
(1) storabird · 14. Januar um 15:57
Hat der Autor wirklich mehrere Stunden gebraucht um diese News zu verfassen? Das hat Lauterbach bereits heute Vormittag im Bundesrat gesagt.
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News