Lamezia Terme (dpa) - Die Bosse der 'Ndrangheta steuern den Kokainhandel, bestechen Politiker und geben Mordaufträge: Mit einem der größten Mafia-Prozesse der vergangenen Jahrzehnte will Italiens Justiz die Verbrecherclans aus Kalabrien in die Schranken weisen. Seit Mittwoch sitzen in der ...

Kommentare

(13) raffaela · Mittwoch um 20:18
Sicherlich sind Morde verwerflich. In Italien lebt man nur einfach offen mit dieser Mafia, gleich welcher Sippe sie angehören. Und wie @9 schon schrieb: Es gibt immer Möglichkeiten unangenehme Dinge aus dem Leben zu halten. Aber man kann nicht nur "Verbrecher" schreien, wenn man die Hintergründe nicht kennt. Und ich möchte nicht wissen, was bei uns in D so an Verbrechen begangen werden, die allesamt organisiert sind. Da sind die Fühler bis in sehr hohe Etagen gestreckt. Redet nur niemand davon!
(12) osterath · Mittwoch um 20:09
@11, LordRoscommon, dann sind wir uns in diesem punkt ja einig.
(11) LordRoscommon · Mittwoch um 20:07
@10: Natürlich sind Mord-Aufträge und deren Ausführung verwerflich und gehören bestraft.
(10) osterath · Mittwoch um 20:00
@7, LordRoscommon, trotzdem sind es verbrecher, und das gehört bestraft. sorry, auch wenn sie die wirtschaft hochhalten.
(9) LordRoscommon · Mittwoch um 19:57
@8: Mir hat vor 30 Jahren jemand meine wertvolle Gibson-Gitarre ausm Hotelzimmer in Mailand geklaut, während ich frühstücken war. Nachdem ich dem Hoteldirektor mein Leid geklagt hatte, hat der nur kurz zum Telefonhörer gegriffen, ein paar für mich unverständliche Sätze gesprochen, und 1 Stunde später war meine Gitarre an der Hotelrezeption. Abmachung: keine Polizei, und ich nenne den Namen des Hotels nicht.
(8) raffaela · Mittwoch um 19:30
@7 Richtig! Mein Schwiegersohn ist Kalabrese. Ich war auch schon in Kalabrien. Da wird durch die Mafia alles am Leben gehalten. Ohne diese gäbe es noch nicht mal Kindergärten. Die leben auch damit. Als ich unten war, haben sie den Friseur erschossen - hatte eigentlich einen Termin. Beim Juwelier schönen Schmuck gekauft. Sehr netter Mensch. Schwiegersohn meinte, der ist auch bewaffnet hinterm Tresen. Ohne die läuft nichts! Die hätten noch nicht mal Autobahnen.
(7) LordRoscommon · Mittwoch um 19:19
Ohne diese Mafia-Clans - ob Cosa Nostra, 'Ndrangheta oder Camorra - liefe in Italien NIX. Das sind nicht einfach nur Verbrecher. Die halten auch die Wirtschaft - besonders die lokale/regionale - am Laufen, spenden viel der Kirche, auch zum Betreiben von Armenspeisungen, Kindergärten etc.
(6) raffaela · Mittwoch um 19:10
@3 Die `Ndrangeta war schon immer stark. Nur hat sich niemand getraut sie anzuklagen.
(5) osterath · Mittwoch um 18:45
@1, ausiman1, das müsste eigentlich selbstverständlich sein, schon im vorfeld. sonst sind die "anhänger" der mafiosis mit sicherheit auf dem plan und machen etwas. das wollen wir ja nicht hoffen.
(4) ausiman1 · Mittwoch um 18:39
Das wird ein grosser Prozess und die Richter müssen danach passend geschützt werden , nicht das diese getötet werden.
(3) Sonnenwende · Mittwoch um 18:39
Ist schon interessant, wie diese Clans erstarkt sind.
(2) osterath · Mittwoch um 16:36
@1, KonsulW, das hoffe ich auch.
(1) KonsulW · Mittwoch um 15:59
Hoffentlich bekommen die ihre gerechte Strafe. Diese Verbrecher.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News