Berlin (dpa) - Gut zwei Drittel der Bevölkerung (68 Prozent) befürworten laut einer Umfrage eine allgemeine Dienstpflicht für junge Menschen bei der Bundeswehr oder im sozialen Bereich. Die größte Zustimmung findet die Idee unter Anhängern der Union (77 Prozent), wie das veröffentlichte ZDF- ...

Kommentare

(9) Day-Dreamer · 11. August um 09:33
Seit wann interessiert sich die Regierung was die allgemeine Mehrheit möchte ?
(8) Eliwil · 10. August um 21:39
Alle die dafür sind können gerne mal ein Jahr dienen. Ist mir egal, wo. Außerdem, wen schert es sonst, was die Mehrheit will
(7) Joey · 10. August um 21:37
Vor nicht allzu langer Zeit wurde die Zeit bis zum Abitur um ein Jahr verkürzt, weil die Abiturienten sonst wegen ihres höheren Alters international schlechtere Berufschancen hätten. Und jetzt will man die Zeit bis zum Berufsleben wieder um ein Jahr erhöhen, nur damit man an billige Arbeitskräfte oder Freiwillige für die Bundeswehr kommt? (Von der Unterbrechung des Arbeitslebens für die, die mit 18 schon drinnen sind, ganz zu schweigen.) Da fände ich ein Jahr Schule mehr sinnvoller... O_o
(6) k47746 · 10. August um 21:09
Ich hätte einen tollen Namen dafür: "Reichs- äääähhhh - Bundesarbeitsdienst" (BAD)...! *Ironie off* - Im Endeffekt behebt das nicht z.B. den Pflegenotstand, sondern verschärft ihn noch - Pflegeträger zahlen weiterhin lausig, weil sie wie früher Stellen durch die "Dienstpflichtigen" besetzen können.
(5) Wasweissdennich · 10. August um 21:06
Warum Zwang und nicht freiwillig? Was sollen diese kleinen Schritte hin zu Diktatur?
(4) naturschonen · 10. August um 16:56
Als diese "Idee" vor ein paar Tagen schon mal unters Volk geworfen wurde wußte man noch, dass Zwangsarbeit lt. GG nicht erlaubt ist und wenn man die Statistik hier hochrechnet, dann sehen das sicher mehr als 32 % auch so, abgesehen davon gibt es Berufe, wo ein Jahr Zwangspause ein Aus bedeutet. Und wer soll das auch wieder bezahlen? Kriegen dann wieder die großen Wohlfahrtsverbände Unterstützung und die kleinen Vereine bleiben beim Ehrenamt - also gratis-Arbeit?
(3) gabrielefink · 10. August um 13:56
Ich bin gegen eine Dienstpflicht bei der Bundeswehr. Dienst an der Waffe ist eine Gewissensfrage und sollte freiwillig erfolgen. Aber ein "Arbeitsjahr" im sozialen Bereich, als praktische Ergänzung der Schulpflicht, fände ich sinnvoll. Ich denke, es würde nicht nur die Sozialkompetenz stärken, auch kann es einen besseren Einblick ins Berufsleben geben, als jede Theorie.
(2) heissbaer · 10. August um 13:26
Warum werden die Ergebnisse solcher Umfragen (fast) immer nach Parteien aufgedröselt präsentiert? Man könnte zur Abwechslung doch mal Schuhgröße, Haarfarbe oder Oberweite der befragenden Personen heranziehen. Womöglich sogar das Alter der Befragten.
(1) Futzi99 · 10. August um 13:16
Würde gern mal das Ergebnis einer Umfrage unter Leuten sehen, die davon betroffen wären. Wenn die dann ähnlich ausfallen würde, dann bitte führt den Dreck wieder ein. Ich würde aber wetten, dass die Akzeptanz einer Dienstpflicht bei den betroffenen jungen Menschen (unter 25 Jahren) vielleicht bei 10 Prozent liegen würde. Es ist immer leicht über etwas zu entscheiden, von dem man selbst nicht betroffen ist.
 
Diese Woche
20.08.2018(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 🗙