Teheran (dpa) - Ein Abschuss sei technisch und wissenschaftlich absurd, hatte der Iran bis zuletzt behauptet. Nun kommt das Eingeständnis: Die ukrainische Passagiermaschine sei versehentlich durch das Militär abgeschossen worden, hieß es im Staatsfernsehen. Nach Angaben der Streitkräfte gab es an ...

Kommentare

(4) Troll · 11. Januar um 08:26
@3 Ich denke, das sind einfach automatische Abwehrraketen. Die Abschußbatterie war aktiviert. Und dann ist ein fliegendes Objekt über dem überwachten Gebiet aufgetaucht und hat somit selbst den Abschuß ausgelöst. Ich weiß nicht, wie diese Teile im Iran ausgestattet sind. Das muß nicht unbedingt technisch so umgesetzt sein, daß die Unterschiede zwischen ziviler und militärischem Flugverkehr unterscheiden.
(3) Sonnenwende · 11. Januar um 08:13
@1,2 Da ist sicher etwas dran, aber ich frage mich schon, wie man eine zivile Maschine in der Nähe eines zivilen internationalen Flughafens (Teheran), die sich im Startflug befindet, bei genauer Betrachtung als Bedrohung einstufen kann.
(2) Tashunkawitko · 11. Januar um 08:09
@1 Da gebe ich Dir Recht. Schlußendlich muss sich auch Trump zumindest eine Mitschuld am Abschuss der Maschine anlasten lassen.
(1) Troll · 11. Januar um 07:59
Ist ärgerlich. Aber ich kann schon ein bißchen verstehen, daß das nur schwer vermeidbar gewesen ist. Für den Angriff habe ich sehr hohes Verständnis. Und eigentlich muß man sicher stellen, daß die zivile Luftfahrt nicht in Gefahr gerät. Aber hätten die vorher eine Pressemitteilung machen sollen, daß daß der Angriff stattfindet, damit das Flugzeug nicht um diese Zeit startet? Dann wären die USA ja vorgewarnt gewesen. Trump hat mit seinem undiplomatischen Verhalten alles ausgelöst.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News