Ansbach (dpa) - Der Familien-Mörder von Gunzenhausen muss lebenslang hinter Gitter. Die erste große Strafkammer im Landgericht Ansbach sah es als erwiesen an, dass der 31-Jährige seine drei Kinder und deren Mutter vergangenen Juni im mittelfränkischen Gunzenhausen ermordet hat. Zudem stellte das ...

Kommentare

(9) k499429 · 15. Mai um 20:19
War ja klar, primitiv und Minderbemittelt.
(8) LordRoscommon · 15. Mai um 20:06
@7: Und jetzt gehst du mir weiterhin am Allerwertesten vorbei.
(7) k499429 · 15. Mai um 17:55
LL bedeutet 15 J danach wird geprüft, LL mit BsdS bedeutet nach 20 J wird geprüft, sind Therapien gemacht worden, Tat aufgearbeitet und der Haftverlauf gut sein können sie gehen. LL in den Staaten ist tatsächlich LL aber nicht in Deutschland, nun geh wo anders klugscheissen Lord. Ach ja von wegen feige, hab dich mit minus gevotet. Und jetzt ?
(6) k499429 · 15. Mai um 17:44
@Lord nö tut es nicht !!! Und im übrigen geht es hier um die Opfer. Und nochwas selbst die Bestimmungen zur SV wurden geändert.
(5) LordRoscommon · 15. Mai um 17:18
@4: Lebensläglich heißt in Deutschland lebenslänglich. Die Strafe KANN nach frühestens 15 Jahren zur Bewährung ausgesetzt werden. Es gibt da jemanden, der seit 57 Jahren im Knast sitzt: <link>
(4) k499429 · 15. Mai um 16:51
Für immer ...... Gibts in Deutschland nicht, aber Hauptsache Mal dummes Kommentar abgegeben, sicher ganz im Sinne der Opfer.
(3) Eliwil · 15. Mai um 16:12
Die Gesellschaft muss vor ihm geschützt werden. Für immer.
(2) tastenkoenig · 15. Mai um 15:22
das empfinde ich anders
(1) hhe · 15. Mai um 12:32
der ist ja schon bestraft genug damit das er weiter Lebt
 
Diese Woche
22.05.2019(Heute)
21.05.2019(Gestern)
20.05.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News