Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission wehrt sich gegen die heftige Kritik an der Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel aus israelischen Siedlungen im Westjordanland und anderen 1967 besetzten Gebieten. Eine Sprecherin wies den Vorwurf der Israel-Feindlichkeit oder des Antisemitismus zurück. Die Politik ...

Kommentare

(2) wazzor · 15. November um 09:45
Wie soll die Kennzeichnung aussehen? Ein gelber Stern? Wenn die mal bei Waffenexporte solche moralische Ansätze hätten.
(1) Mehlwurmle · 15. November um 07:00
Wenn es das Völkerrecht so vorsieht, warum wurde dass dann nicht schon viel früher umgesetzt?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News