Brüssel/Rom (dpa) - Erstmals ist die Ausfuhr von Corona-Impfstoff aus der Europäischen Union in einen Drittstaat gestoppt worden. Italien verhinderte die Lieferung von 250.000 Dosen Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers Astrazeneca an Australien, wie EU-Kreise bestätigten. Zuerst hatte ...

Kommentare

(2) Pontius · 04. März um 17:26
Ich deute es mal als "Druck auf AstraZeneca ausüben" - und Australien mit der Zero-Covid-Strategie ist weniger schlimm als Druckmittel. Ich gehe davon aus, dass die Dosen noch ausgeführt werden dürfen, nachdem es den Aufschrei gab.
(1) Tommys · 04. März um 17:04
Egal wie man es dreht oder wendet es geht hier um Geldund Geld ist wichtiger als menschenleben deswegen gibt es diese Bestimmungen und das muss man eben so hinnehmen in Zeiten des Kapitalismus. Ironie off....