Los Angeles (dpa) - Der amerikanische Star-Unternehmer Elon Musk ist vom Vorwurf der Verleumdung freigesprochen worden. Er hatte einen Rettungstaucher als «pädophilen Kerl» bezeichnet. «Mein Glaube an die Menschheit ist wieder hergestellt», kommentierte Musk das Urteil laut der «New York Times». Vor ...

Kommentare

(2) LordRoscommon · 07. Dezember 2019
@1: Da deckt sich deine Erinnerung mit meiner. Ich fand und finde Musks Entgleisung unanständig, allerdings kam von dem Beleidigten wohl auch gut was zurück. Solchen Mist sollte man nicht öffentlich auf Twitter posten.
(1) Troll · 07. Dezember 2019
Ok,... hab dem Prozeß natürlich nicht beigewohnt und war auch bei der Tat nicht dabei. Aber eigentlich finde ich das eine heftige Unterstellung, so etwas zu behaupten und nicht eine allgemeine Äußerung, die man mal im Streit von sich gibt. Wenn ich mich richtig erinnere, hatte Musk angeboten, mit einem U-Boot auszuhelfen, wurde zurückgewiesen und war darüber sauer und hat dann einen von denen, die stattdessen helfen durften, als pädophil bezeichnet, in der Absicht, für seine Methode zu werben.