Blankenburg (dpa) - Bei einer Explosion in einem Wohnblock im Harz-Städtchen Blankenburg ist ein Bewohner ums Leben gekommen, 15 Menschen wurden verletzt. Die Identität des Toten muss noch geklärt werden, wie der Chef der Kriminalpolizei im Harz, Frank Götze, am Freitag bei einer Pressekonferenz ...

Kommentare

(7) Bonsai · 14. Dezember 2019
@6 Ich habe nur vermutet das es eine Gasheizung gewesen sein könnte. Aber selbst wenn dort Fernwärme genutzt wird ist es möglich das der Herd mit Erdgas betrieben werden kann. Auch Gasflaschen sind gar nicht so selten. Habe selbst etwa 3 kg im Keller. Bin da keine Ausnahme.
(6) Mehlwurmle · 14. Dezember 2019
Warum heizt man in einer Wohnung mit Gas, wenn dort Fernwärme anliegt? Entweder war der alte Herr nicht mehr bei Sinnen oder er hat fälschlich gedacht, mit Gasflaschen heizen würde ihn günstiger kommen.
(5) O.Ton · 13. Dezember 2019
Korrektur: mit nem Blockhaus habe ich natürlich Apartmenthaus oder Mehrfamilienhaus gemeint. Sorry auf Deutsch.
(4) O.Ton · 13. Dezember 2019
Gas in Blockhäusern ist so ein Ding. Konnte ja absichtlich gewesen sein, wahrscheinlich aber ein Unfall ohne Absicht. Solches ist z.B. in Russland nicht so selten passiert.
(3) Bonsai · 13. Dezember 2019
@2 Die richtige Mischung aus Gas und Luft ist immer noch Knallgas und hat erhebliches Zerstörungspotential. Defekte Heizungen sind denkbar ebenso wie unbeaufsichtigte Gasherde. Aber auch Gas in Druckbehälter ist nicht zu 100% sicher.
(2) Friedrich1953 · 13. Dezember 2019
Wie kann es denn dazu kommen? Allen Verletzten baldige und vor allem vollständige Genesung!
(1) Sonnenwende · 13. Dezember 2019
Um Himmels Willen und das kurz vor Weihnchten - ich wünsche den Betroffenen alles Gute.