Biarritz (dpa) - Die USA und die EU starten mit gegenseitigen Drohgebärden in den G7-Gipfel. Schon kurz vor seiner Abreise nach Biarritz kündigte US-Präsident Donald Trump Strafzölle auf französischen Wein oder andere Vergeltungsmaßnahmen an, falls die Regierung in Paris bei ihren Plänen für eine ...

Kommentare

(24) O.Ton · 25. August um 10:45
@22 Richtig. Meinte nur, daß ein Indien, sowie ein China usw. haben auch enorme Probleme. Wobei auch USA geht diese Richtung mit seiner wachsenden Armut und Unrecht, und Europa auch nicht problemfrei ist.
(23) lutwin52 · 25. August um 10:00
Wobei Kalifornien, wenn es aus den USA austräte, Platz 5 belegen würde.
(22) tastenkoenig · 25. August um 09:51
@20: Bedeutsam für dieses Gremium, das gegründet wurde, um eine Weltwirtschaftskrise zu bekämpfen, war der Einfluss der jeweiligen Volkswirtschaften auf die Weltwirtschaft. In diesem Zusammenhang ergibt eine Pro-Kopf-Betrachtung keinen Sinn und auch der Anteil der Armen ist nicht ausschlaggebend. Nähme man das BIP als maßgeblichen Faktor, so wären heute die Teilnehmer einer G7 die USA, China, Japan, D, UK, Indien, F. (Stand 2017 laut Wikipedia)
(21) Thorsten0709 · 25. August um 07:18
Diese Politik stärkt nicht das Vertrauen in die aktuellen Politiker.
(20) O.Ton · 24. August um 23:08
@18-19 Indien Wirtschaftsmacht? Dort gibt es Abermillionen BETTELARME Leute so in Dreck lebend, daß wir können es kaum vorstellen. In China teils auch, und Putinistan steht da nicht viel besser.
(19) lutwin52 · 24. August um 22:07
Warum sollte Wirtschaftsstärke pro Kopf zählen? Das macht wenig Sinn. China bleibt nicht hinter Russland zurück weil es 10 mal mehr Menschen hat.
(18) LordRoscommon · 24. August um 22:01
@16: pro Kopf? Dann hätten Luxemburg, die Schweiz und Liechtenstein den Vorsitz.
(17) Myabi · 24. August um 22:00
@16 letztendlich geht es um globale Themen und wenn 7 Staaten glauben die Welt mit 140+ Staaten zu beherrschen, dann sind wir eher bei einer Form des Napoleon-Komplex
(16) O.Ton · 24. August um 21:56
@5 nun, wenn wir Wirtschaftsstärke pro Kopf zählen, gehört Indien definitiv nicht dazu und auch China kaum noch (aber bald vllt). Pro Kopf ist doch die einzige logische Kriterium.
(15) amitiger24 · 24. August um 21:55
Eines führt der Gipfel schon jetzt vor Augen. Gemeinsam Probleme zu lösen, wäre viel besser. Leider haben einige Populisten daran null Interesse
(14) lutwin52 · 24. August um 21:38
Es wird keine abschließende Pressekonferenz geben. Macron will einen Reinfall mit Trump verhindern. So weit ist es schon gekommen.
(13) Todt · 24. August um 21:30
Und natürlich die Demos und Randale
(12) Maru · 24. August um 21:27
Wird wieder nur gestritten und nichts kommt dabei raus nur Geldverschwendung
(11) Todt · 24. August um 21:17
Naja, wenn dich die 7 schon nicht einig werden, was wollen sie denn dann erreichen
(10) Myabi · 24. August um 20:10
ich fürchte was konkretes wird wieder nicht herauskommen...ein Treffen der mächtigsten "Sesselfurzer" der Welt
(9) lutwin52 · 24. August um 19:51
China wird unweigerlich die Nummer 1 wenn es das nicht schon ist.
(8) flapper · 24. August um 19:50
Mr. NoDeal :)
(7) BranVan · 24. August um 16:05
War auch meine Frage... warum nicht China? Ich hoffe, es kommt etwas zählbares dabei rum.
(6) flapper · 24. August um 13:49
@3 dafür hat man ja die G20 geschaffen
(5) tastenkoenig · 24. August um 13:03
@1: Das hat historische Gründe. Die Mitglieder waren die bei Gründung wirtschaftsstärksten Länder der Welt. Inzwischen müssten China und Indien dazugehören, wenn es bei diesem Kriterium geblieben wäre.
(4) Gommes · 24. August um 11:29
leider wird es wieder nur auf bla bla hinauslaufen
(3) gunty · 24. August um 09:02
Na ja, immerhin 9tgrösstes BIP der Welt, aber Indien und Brasilien möchte man scheinbar nicht am Tisch haben....
(2) Pontius · 24. August um 08:59
@1: sizilianische Wirtschaftsleistungen vielleicht?
(1) Sonnenwende · 24. August um 08:49
Zitat: "In Berlin wurde ein innovativer, aber insgesamt nicht leichter Gipfel erwartet.". Hoffentlich innovativ! Das brauchen wir dringend. Btw ich frag mich immer wieder, warum Italien zu den G-7 gehört…
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News