Berlin (dts) - Die Inhalte des Koalitionsvertrages, den SPD, Grüne und FDP vorgelegt haben, kommen sehr unterschiedlich in der Bevölkerung an. Das ist das Ergebnis einer Infratest-Umfrage für den ARD-"Deutschlandtrend". Zu den Vorhaben der Ampel-Koalition, die in der Bevölkerung deutlich ...

Kommentare

(6) AS1 · 02. Dezember 2021
@3 wird. Selbst die Ausdehnung der Versicherungspflicht auf die Gesamtbevölkerung und die Deckelung der Rente würde angesichts der demografischen Entwicklung nur eine Atempause verschaffen. Wir müssen jetzt mit der Umstellung anfangen, sonst wird das nix mehr.
(5) Wasweissdennich · 02. Dezember 2021
@3 die Gesamtrendite besteht immer aus Kursgewinnen + Dividenden, welchen Teil der Gesamtrendite man ausschüttet und welchen man thesauriert ist ja nun Gestaltungsfrage, aber Ausschüttungsquoten sollten schon unter 100 Prozent sein :O der deutsche Aktienmarkt ist mit ca. 3 Prozent Anteil an Weltindices eh unbedeutend und die großen Ausstiege etc. bekommen die großen Firmen doch meist eh kompensiert, also ist da wirklich keine Notwendigkeit das Politik sich da mehr beeinflussen ließe als sonst
(4) AS1 · 02. Dezember 2021
@3 Die Umstellung auf Aktien dauert Jahrzehnte, richtig. Sie muss aber jetzt begonnen werden. Und man kann diese Umstellung beschleunigen, indem man den Versicherungspflichtigen entsprechende Optionen anbietet. Schau Dir mal den norwegischen Staatsfonds an, da funktioniert es auch. Die Alternative ist ohnehin das BGE, für den Rest ist dann jeder selbst verantwortlich. Die Umlagefinanzierung muss jedenfalls beendet werden, bevor durch die Rentenzahlungen noch stärker der Staatshaushalt belastet..
(3) Pomponius · 02. Dezember 2021
@1 und @2: Eine Umstellung auf Aktien dauert Jahrzehnte, denn nur Überschüsse könnten dafür verwendet werden. Und wie wird ausgezahlt? Die Dividende oder der Verkaufserlös? Die Dividende steht in keinem Verhältnis zum Ankaufspreis der Aktie, beim Verkauf braucht es manchmal einen langen Atem um auch einen Gewinn zu erzielen. Die Politik ist dann nicht mehr so frei in ihren Entscheidungen. Abschaltung Kernkraft, Ausstieg aus Kohle und Elektromobilität wirken sich dann direkt auf die Rentner aus!
(2) Wasweissdennich · 02. Dezember 2021
der gemeine Deutsche hat die Buchsen schon randvoll wenn er das Wort Aktie nur hört :o
(1) AS1 · 02. Dezember 2021
"Sieben von zehn (70 Prozent) sind skeptisch, dass die Stabilisierung des Rentenniveaus, die teilweise Anlage der Beiträge am Kapitalmarkt oder die Einführung einer Aktienrente dazu beitragen können, auch langfristig eine auskömmliche Rente zu sichern." Da fragt man sich doch, was die Skeptiker denn als Alternative sehen. Oder glauben die , das bisherige System der Umlagefinanzierung wird einfach irgendwie funktionieren?
 
Suchbegriff

Diese Woche
20.01.2022(Heute)
19.01.2022(Gestern)
18.01.2022(Di)
17.01.2022(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News