Berlin (dts) - CDU-Bundestagsabgeordnete zeigen sich in "Bild" (Dienstagausgabe) offen für die Aufnahme plebiszitäre Elemente in unsere Verfassung. Die CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel kann sich daher künftig bundesweite Volksentscheide vorstellen, berichtet die "Bild". "In Sonderfällen, wie ...

Kommentare

(4) gabrielefink · 15. Juni um 09:13
Volksentscheide nur, wenn vorher eine seriöse Aufklärung, keine Presse und soziale Medien Hetze, statt findet und Verschwörer, Populisten und Schwurbler nicht mitstimmen dürfen. So wie es zur Zeit in unserem Land läuft, wird das Volk viel zu sehr in Richtung seiner Bequemlichkeit beeinflusst. Da sehe ich für unbequeme aber notwendige Themen wie z. B. Klima-Reform sehr schwarz.
(3) anddie · 15. Juni um 08:36
Komisch, bisher war immer die CDU dagegen und hat entsprechende Vorstöße der anderen Parteien blockiert. Generell sehe ich das Ganze etwas mit gemischten Gefühlen. Bin mir nicht sicher, ob das wirklich eine gute Idee ist oder doch mehr Risiken damit verbunden sind. Nicht umsonst sieht das Grundgesetz keine Volksentscheide vor (außer in 2 Fällen). Müsste man also auch erstmal das Grundgesetz ändern.
(2) LordRoscommon · 15. Juni um 01:38
War derdiedas Pantel übers Wochenende in der Schweiz, mal Morgenluft schnuppern? Gendergerechte Sprache wird Wirtschaft und Verkehr sicher bestimmen. Die Erde ist eine flache Scheibe, dafür gibts ne große Mehrheit. Und der Klimawandel kann vom Volk weggeleugnet werden. - Muss man beim Eintritt in die CDU wohl das Hirn an der Garderobe abgeben, oder hat das Zeit bis zum Kassiererbüro des Ladens?
(1) tastenkoenig · 15. Juni um 00:14
Auf einmal fällt ihnen das Volk ein, wo sie für ihre Breitärschigkeit Verbündete brauchen …
 
Suchbegriff