Dortmund (dpa) - BVB-Sportdirektor Michael Zorc hält die Rückkehr von Mats Hummels zu Borussia Dortmund für ein Zeichen von Charakterstärke. «Auch von Mats selbst war es eine mutige, sportliche Entscheidung. Das zeigt, was für einen Charakter er hat und dass er sportlich mit uns noch einiges ...

Kommentare

(6) storabird · 22. Juni um 10:34
@2 Bei vielen Fans ist er immer noch nicht der Gute.
(5) rak09 · 20. Juni um 10:41
@3 genau so sieht es aus! Gute Aussage. Wenn einer wo anders mehr verdient oder aus anderen Gründen wechselt ist das doch ok !Würde jeder in einem anderen Job auch machen! man solltesich nur nicht vor Mikro`s stellen und über andere lästern & das selben 1 Jahr später machen ( wechseln ). Die Fans lassen sich ungern verarschen / an lügen. Fussball ist nun mal ein kommen und gehen!
(4) rak09 · 20. Juni um 10:36
@2 Wenn sollte man es auch richtig sagen ! Die Fans des BvB haben Ihm den Wechsel krumm genommen weil er vorher gr. getöhnt hat es wäre nicht korrekt das Lewa / Götze zu den Bayern gegangen sind er würde das nie so machen! Dann geht er weil er ja seine Familie da hat & Cathy auch! Hätte er ehrlich gesagt da bekomme ich mehr / gewinne mehr, wäre keiner sauer gewesen. Wenn er nun sagt er will noch 3 Jahre spielen ist das doch OK! Bayern wollte keine 3 J.
(3) Friedrich1953 · 20. Juni um 10:29
Ich halte die Extreme - gut und böse - auch im Fußballgeschäft einfach für vollkommen übertrieben. Mit solchen Begriffen zu arbeiten, macht letztendlich den Sport kaputt.
(2) Blade · 20. Juni um 09:46
Je genau so wird es sein :D Vor allem lustig, plötzlich ist er wieder der Gute, als er ging war er der Teufel....
(1) ircrixx · 20. Juni um 08:16
Vielleicht sollte Mats gleich den Trainer geben, schließlich kennt er nun den Feind von innen.
 
Diese Woche
21.10.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News