Berlin (dts) - Die Bundesregierung will das deutsche Namensrecht im Rahmen einer Reform vereinfachen. Bundesinnen- und Bundesjustizministerium veröffentlichten am Donnerstag ein entsprechenden Eckpunktepapier. Die namensrechtlichen Regelungen sollen demnach in einem Gesetz zusammengefasst und ...

Kommentare

(3) LordRoscommon · 26. März um 12:39
<<zweigliedrige Doppelnamen als gemeinsamen Namen eines Ehepaares oder eines gemeinsamen Kindes>> - und nach 3 Generationen heißen die Kinder mit Nachnamen dann Müller-Meier-Schmidt-Schulze-Lampe-Wegner?
(2) anamia · 26. März um 12:06
Endlich mal eine Vereinfachung. Das Namensrecht gehört echt geändert! Und schön, dass sich auch noch mit normalem Dingen beschäftigt wird.
(1) flapper · 26. März um 11:54
warum einfach wenn es kompliziert geht
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News