Berlin (dpa) - Nach mehr als einem Jahr hebt die Bundesregierung die Reisewarnung für touristische Reisen in Corona-Risikogebiete am 1. Juli auf. Das betrifft derzeit fast 100 Staaten weltweit ganz oder teilweise, darunter zum Beispiel die Nachbarländer Frankreich, Niederlande, Dänemark und Belgien. ...

Kommentare

(6) KonsulW · 11. Juni um 19:37
Hoffentlich ist das nicht zu früh und rächt sich dann wieder.
(5) commerz · 11. Juni um 19:01
ist die Ausgangssperre aufgehoben?
(4) Moritzo · 11. Juni um 16:26
Ich kann diese 200 einfach nicht nach vollziehen. Bei uns war bei 200 Notstand Lockdown. Nun ja, im Herbst wird es dann bei uns keine 4. Welle mehr geben, weil die 200 dann die neue Grenze zum Risiko ist. Klasse, ich freu mich so...
(3) HerrLehmann · 11. Juni um 15:01
Sehr clever. Warum heißen die Gebiete noch mal Risikogebiete? Weil bei uns in Deutschland die Inzidenz so niedrig ist? *kopfschüttel* Spätestens im Herbst reiben sich wieder alle die Augen und sagen ganz laut: "huch!".
(2) michifritscher · 11. Juni um 14:42
Ich sehe das auch sehr gefährlich. 50 war eigentlich ein guter Wert, 200 ist _deutlich_ zu hoch.
(1) truck676 · 11. Juni um 14:41
Konnte man damit nicht wenigstens solange warten, bis die Urlaubszeit vorbei ist?? Jetzt erst Recht befürchte ich Schlimmes! :-(
 
Suchbegriff

Diese Woche
22.06.2021(Heute)
21.06.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News