Berlin (dts) - Schärfere Regeln für Landwirte sollen helfen, die europäischen Grenzwerte für Nitrat künftig einzuhalten. Das geht aus dem Entwurf einer Verordnung hervor, auf die sich Agrar- und Umweltministerium geeinigt haben und über welche die "Süddeutsche Zeitung" (Mittwochsausgabe) berichtet. ...

Kommentare

(4) Mehlwurmle · 20. Februar um 22:58
Man kann ja viel beschließen, wenn es aber nur unzureichend kontrolliert wird, werden kaum die geplanten Ergebnisse zustande kommen.
(3) anddie · 19. Februar um 07:47
@1: Das ist genau ein Hauptproblem. Und ich glaube, es gibt nicht nur einige Landwirte, die gegen Regeln beim Düngen verstoßen, sondern ziemlich viele. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass zumindest hier in der Gegend bei gefrorenem Boden oder Regen solche Düngearbeiten immer am Wochenende gemacht werden, wo kein Amt kontrollieren kommt.
(2) driverman · 19. Februar um 00:58
Ach, erst seit 1991? Das sind ja erst 29 Jahre! Da haben wir ja noch jede Menge Zeit um uns dran zu halten! *Sarkasmus aus*
(1) engelchen0812 · 19. Februar um 00:39
Ich glaube auch das hier eher eine Mogelpackung beschlossen wurde. Solange kein Umdenken der Landwirte erfolgt wird die Natur immer mehr Schaden nehmen. Irgendwann müssen wir unseren Kindern erklären warum die Erde immer mehr kaputt geht. Die Böden sind doch jetzt schon überdüngt. Es heißtzwar das Gülle nicht auf gefrorenen Boden ausgebracht werden darf,aber es gibt einige die gegen diese Auflagen verstoßen!
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News