Washington/Wilmington (dpa) - Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat die Amerikaner im Kampf gegen die Corona-Pandemie zur Einheit aufgerufen. «Ich weiß, dass das Land des Kampfes überdrüssig geworden ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns im Krieg mit dem Virus befinden, nicht miteinander, ...

Kommentare

(6) 17August · 26. November 2020
"Wir müssen alle ganz eng zusammrücken" :-)
(5) ausiman1 · 26. November 2020
Was die blonde Pappnase immer heruntergespielt hat mit Corona, soll der neue Präsident nun bis Januar richten wie soll das gehen ?
(4) HeinzWPimmler · 26. November 2020
Gut Ding will Weile haben.
(3) osterath · 26. November 2020
@2, MrBci, dass herr biden nicht zaubern kann, ist klar, aber er sagt wenigstens, entgegen seines vorgängers nicht, dass die pandemie "nur ein schnupfen" sei, und versucht zumindest, dieser krankheit den kampf anzusagen. das ist doch schon mal etwas wert. wenn ALLE LÄNDER zusammenarbeiten, könnte die krankheit doch evtl. noch besiegt werden. das ist meine hoffnung.
(2) MrBci · 26. November 2020
Er kann auch nicht zaubern
(1) Pontius · 26. November 2020
"Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns im Krieg mit dem Virus befinden, nicht miteinander, nicht untereinander" Den Eindruck habe ich bei der Berichterstattung nicht.