Washington (dpa) - Der neue US-Präsident Joe Biden hat ohne Umschweife mit der Demontage von besonders umstrittenen Entscheidungen seines Vorgängers Donald Trump begonnen. Biden leitete wenige Stunden nach seinem Amtsantritt am Mittwoch die Rückkehr zum Klimaabkommen von Paris ein. Er stoppte ...

Kommentare

(30) sumsumsum · 21. Januar um 21:55
und trump sitzt fluchender weise zu haus und sagt der zerstört mein ganzes lebenswerk^^
(29) tastenkoenig · 21. Januar um 21:30
Wenn es auch den Trump-Fans nutzt wird es nicht spalten. Er kann das Land nicht einen, indem er Trumps Fehler fortführt.
(28) itsMike · 21. Januar um 21:26
@27 darum geht`s doch gar nicht. Sie geben mir ja sogar recht. Ich sag ja nur das Biden genauso spaltet wie Trump.
(27) RondellBeene · 21. Januar um 21:22
@25 Trump hat doch auch das, was Obama gemacht hat, rückgängig gemacht, und den wollten zu seiner Wahl die Leute auch, sonst wäre er nicht Präsident geworden. Das nennt sich Politik. Die logische Konsequenz deiner Aussage wäre, dass jede Maßnahme, die ein Politiker jemals einführt, für immer fortgeführt werden müsste. Das wäre ein sehr seltsames politisches System.
(26) pullauge · 21. Januar um 21:22
das Volk ist zur Hälfte dumm - das wußten schon die Römer @25
(25) itsMike · 21. Januar um 21:17
Biden, ist das nicht der, der gestern noch getönt hat er will der Präsident aller Amerikaner sein? Wie passt das zusammen, wenn er das wofür fast die Hälfte der Amerikaner Trump gewählt haben, wieder rückgängig macht? Einige Punkte davon werden richtig Geld kosten, damit Russen, Chinesen und Inder weiter die Luft verpesten können.
(24) ausiman1 · 21. Januar um 17:57
Trump " I own you = Ich besitze dich... " Trump besitzt ein duales Gehirn = Vorne Stroh und hinten Wasser ! Wenn es vorne brennt braucht er nur den Kopf nach vorne tun da wird es gelöscht. Dem Biden wünsche ich viel Erfolg !
(23) osterath · 21. Januar um 14:58
ich hoffe auch, dass herr biden seine vorhaben schnellstmöglich umsetzen kann. ich drücke ihm ganz fest die daumen.
(22) lameass · 21. Januar um 13:58
Trumps Nachricht an Biden: "I own you!" ;)
(21) RondellBeene · 21. Januar um 13:33
@20 Nein, dadurch wären trotzdem noch politische Maßnahmen aus seiner Zeit in Kraft, wie eben der Austritt aus... allem. DAS demontiert Biden nun, nicht Trumps Reputation - die, da hast du recht, hat er selbst schon gut zerstört.
(20) K10056 · 21. Januar um 12:41
Geile Überschrift. Trump hat sein Vermächtnis schon längst selber demontiert mit seinem kindischen Verhalten nach der Wahlniederlage und vor allem mit dem Sturm auf das Capitol.
(19) Thorsten0709 · 21. Januar um 10:06
Good Luck Joe Biden
(18) Calinostro · 21. Januar um 09:55
Es ist ein hartes Amt, das Joe Biden mit 78 Jahren antritt. Aber er scheint wild entschlossen, viele Fehlentwicklungen der Trump-Ära so schnell wie möglich rückgängig machen zu wollen. Good Luck!
(17) pullauge · 21. Januar um 09:44
the Terminator hat ja auch schon gesprochen
(16) gabrielefink · 21. Januar um 09:40
<Biden beginnt Amtszeit mit Demontage von Trumps Vermächtnis> Biden verliert ja keine Zeit. Und das war eine klare Botschaft an seinen Vorgänger.
(15) Bastavic · 21. Januar um 08:45
Na ja, die Präsidenten kommen und gehen, aber die amerikanische Bevölkerung, die bleibt bestehen
(14) Sonnenwende · 21. Januar um 08:37
Klingt gut. Glaube auch, dass da viel, viel zu tun ist, Biden erwartet sicher eine harte Zeit.
(13) pullauge · 21. Januar um 08:27
@12 glaub ich nicht dran
(12) k33620 · 21. Januar um 08:00
Wann bei Trump wohl die Handschellen klicken?
(11) WhiteWolf · 21. Januar um 07:58
Hat viel gutes vor - drücken wir ihm die Daumen das er den Mist von Trump auch gut beseitigt bekommt.
(10) Folkman · 21. Januar um 07:26
Herzlichen Glückwunsch auch von mir. Vielleicht ist Biden ja mit seiner Art des ruhigen, besonnenen, gütigen Opas genau das, was die USA nun brauchen, um die Wunden zu heilen, die sein pöbelnder, hitzköpfiger Vorgänger 4 Jahre lang national und international geschlagen hat...
(9) Gizblo72 · 21. Januar um 07:17
Ein sehr guter Anfang, aber die werden noch Jahre brauchen die ganzen Fehler von Trump wieder zu beseitigen. Trump hat ein Trummerfeld hinterlassen ...
(8) KonsulW · 21. Januar um 06:42
Da fängt die Amtszeit ja gut an.
(7) bs-alf · 21. Januar um 06:01
sind ja bald wieder Wahlen 8)
(6) pullauge · 21. Januar um 05:41
hat er ja jetzt ne Menge zu tun
(5) Wasweissdennich · 21. Januar um 05:16
Das ging schnell
(4) Viper · 21. Januar um 04:59
Das ist eine sehr gute entscheidung!!!!²²²
(3) fcb-kalle · 21. Januar um 04:48
Das ist eine sehr gute entscheidung!!!!
(2) LordRoscommon · 21. Januar um 02:41
Die USA sind zurück im Kreis der zivilisierten Nationen. Welcome back, friends, ande f**k Trump forever.
(1) Sansi · 21. Januar um 00:56
Hört sich gut an
 
Diese Woche
02.03.2021(Heute)
01.03.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News