Kommentare

 
Karlsruhe (dpa) - Der Prozess um die Wuppertaler «Scharia-Polizei» muss neu aufgerollt werden. Der Bundesgerichtshof hob die Freisprüche des Landgerichts für sieben Männer auf und verwies den Fall zur Neuverhandlung an das Landgericht zurück. Die Richter hätten nicht richtig abgewogen, ob das ...

Kommentare

(5) Reddogg · 13. Januar um 12:38
@4 "Soldiers of Odin", trotz Kutten/Uniform tragens, und trotz Anwesenheit von Polizei, konnten sie ihre "Spaziergänge" auf den Weihnachtsmärkten in z.B. Regensburg und Würzburg vollziehen. Eben so im Westen der Republik gab es wohl ähnliche Vorfälle. Das nur mal zur Info.
(4) X-Reaper · 13. Januar um 04:55
Na Ja zeit mir bitte mal Gebürtige Deutsche die nicht so einfach davon gekommen wären. Finde daher gut das dass BGH das Urteil aufhebt. Mansche Richter haben leider einfach Angst durch ihre Urteile als Rasistich abgestempelt zu werden.
(3) bs-alf · 12. Januar um 17:44
"Die Heilsarmee" JA - "Scharia-Polizei" NEIN !
(2) raptor230961 · 11. Januar um 17:45
… verbieten, zeigen als "Hilfs-Sherrifs"als Rentner seitenweise Falschparker an, sorgen für "Mittagsruhe", beenden jede Party um Punkt 22:00 Uhr ... (Ironie aus) Wer Uniformen tragen will um andere Menschen Befehle erteilen zu wollen – der sollte eine Uniform bekommen: Eine Gefängnis-Kleidung!
(1) raptor230961 · 11. Januar um 17:45
(Ironie An) Ist doch gut, wenn sich die 7 "Angehörigen der Scharia-Police" soweit an „deutsch-christliche“ Verhältnisse angepasst haben. Ist doch typisch "Deutsch", wenn man unbedingt Uniform tragen will (vor allem um seine „korrekten“ Lebensansichten zu unterstreichen) und wenn man anderen vorschreiben will, wie man anständig zu leben hat. Diese 7 verbieten Glücksspiel, Alkohol, "unvorschriftmäßige Kleidung"... - "richtige" Deutsche bestimmen, wer hier leben darf, wollen Homosexualität ...
 

News-Suche

 

News-Archiv

 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News