Washington (dpa) - Es geht um Macht, Geld und Sex, aber es ist kein Film: Mit Amazon-Chef Jeff Bezos steht der wohl reichste Mann der Welt im Zentrum eines Erpressungsskandals. Nacktfotos und pikante Textnachrichten des Multimilliardärs soll ausgerechnet der Bruder von dessen Geliebter Lauren ...

Kommentare

(6) O.Ton · 12. Februar um 15:05
Alles Betrug, Verrat, Bluff u. Schwindel.
(5) LordRoscommon · 11. Februar um 17:43
@1: Wenn der Bruder so gute Kontakte zum National Enquirer (widerliches Schmierenblatt ohne Entsprechung in Deutschland) hat, liegt der Verdacht nahe, dass Ms. Sanchez auf Bezos absichtlich angesetzt wurde. Meine eigene Schwester quasi auf den Strich zu schicken, nur um mir Fotos von ihrem Freier zu besorgen, käme mir nicht in den Sinn. Das ist unter aller Würde, erst recht gegen meine Schwester. Ich halte Mr. Sanchez für einen ehrlosen Lumpen.
(4) thrasea · 11. Februar um 17:13
@1 Siehe Meldung: " Der Verdacht, es handele sich um eine politische motivierte Affäre, ist damit aber nicht ausgeräumt." Das wird jetzt die Frage sein - wusste das Mädel davon oder nicht? Diese Affäre produziert wohl auf allen Seiten nur Verlierer.
(3) slowhand · 11. Februar um 17:04
@1 @2 Smart home, alles aus der Ferne gesteuert und digital überwacht. Vielleicht war da ein Kanal nicht richtig gesichert.
(2) Breiti89 · 11. Februar um 14:56
@1 das frage ich mich auch gerade
(1) flowII · 11. Februar um 13:37
wie kommt denn der bruder an diese nacktfotos??
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News