Starnberg (dpa) - Ein 43 Jahre alter Autofahrer ist in Oberbayern in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei fünf Menschen verletzt - darunter auch seine 23 Jahre alte Partnerin. «Der derzeitige Ermittlungsstand lässt den Schluss zu, dass das mit Absicht geschehen ist», sagte ein ...

Kommentare

(8) O.Ton · 27. Mai um 11:17
Ziemliche Schaden im Kopf musste der Täter schon haben.
(7) ritter · 27. Mai um 08:30
Den verletzten schnelle und gute Genesung echt schlimm so was
(6) klammgal · 26. Mai um 22:59
laut merkur.de - eine beziehungstat. "Der 43-Jährige <> soll schon einige Zeit mit einem silbernen VW Golf an der Starnberger Straße auf und ab gefahren sein. <> Zeugen schien es, als warte er auf etwas. Als seine Lebensgefährtin erschien und offenbar mit einigen Nachbarn auf der Straße vor dem Haus sprach, raste der Mann auf die Gruppe zu und erfasste sie mit dem VW. Unter den Verletzten <> sind direkte Nachbarn, darunter eine gehbehinderte Frau und deren 16-j. Tochter sowie das 2-j. Kind"
(5) Rufus2018 · 26. Mai um 21:45
Wird schon ein Motiv geben.
(4) Troll · 26. Mai um 20:44
"ob die anderen Opfer Verwandte oder etwa Nachbarn sind, blieb zunächst unklar." Naja man kann zumindest eingrenzen, daß es Bekannte aus maximal zwei Haushalten sein dürften.
(3) Pontius · 26. Mai um 20:32
Klingt nach einer Beziehungstat.
(2) Huckleberry · 26. Mai um 20:13
@1...das stelle ich auch zunehmend fest!
(1) beheandy · 26. Mai um 20:04
Die Zahl der krank Verrückten nimmt immer weiter zu.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News