Berlin (dpa) - Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger kann sich eine Geldprämie als Impfanreiz vorstellen. Im Gespräch mit der «Wirtschaftswoche» sagte Dulger zu neuen Anreizen für eine Corona-Impfung: «Das kann man ja auch regional unterschiedlich gestalten: In München zum Beispiel mit Tickets für den ...

Kommentare

(34) Stoer · 17. September um 22:28
@33: neee hat von Mama das WLAN -Passwort wieder bekommen. Zurück zum Thema.Diese Prämie jetzt an diejenigen auszuzahlen,die sich bis dato nicht impfen lassen wollten ist das falsche Signal.Bei der nächsten Gelegenheit wird niemand mehr irgendwas für die Allgemeinheit tun,bis es irgendein Bonus,Geschenk,Prämie oder so was geben wird.Der gesunde Menschenverstand wird ausgetrickst durch das Denken "haben wollen"...
(33) gabrielefink · 17. September um 21:07
@32 Bist du nur gekommen um alle User anzupöbeln oder hast du noch irgendetwas zum Thema beizutragen?
(32) Shoagh12 · 17. September um 20:59
nicht mal einen Kommentar aud den deinigen kappierst du - und redest dann von "neid" in deiner Bewertung. Sorry du brauchst noch viele Impfungen von was auch immer....
(31) wimola · 17. September um 20:54
@30) Womit?
(30) Shoagh12 · 17. September um 20:53
denk ich mir....
(29) wimola · 17. September um 20:52
@28) Keine Sorge, bekomme ich bald :)). Ich nehme einfach alles ...;-).
(27) wimola · 17. September um 20:48
@25) Das braucht man nicht zu hinterfragen. Dem Arzt ist klar, dass jeder, der sich impfen lässt ausreichend über Hirn verfügt.;-)).
(26) TheRockMan · 17. September um 20:33
@25: ich bin doppelt geimpft, einmal links, einmal rechts - will ja 5G in Stereo empfangen ;-)
(24) TheRockMan · 17. September um 20:27
@21: Der Darwin-Award - leider undotiert.
(23) Shoagh12 · 17. September um 20:20
war mir klar daß du bestimmt schon 4 mal geimpft bist thrasea
(22) thrasea · 17. September um 20:18
@21 Das kommt darauf an, ob du eine Lebensversicherung abgeschlossen hast. Allerdings kann ich mir den Zusammenhang deiner Frage zum Thema der Meldung nicht erklären...
(20) anddie · 17. September um 15:56
@16: Wie ich schon sagte, das ist regional total unterschiedlich. Unsere Hausärztin (4km entfernt) impft auch nicht gegen Corona. Die nächstgelegenere Ärztin ist 8km entfernt, impft zwar, aber nur eigene Patienten. Und dann war es das mit Ärzten innerhalb von 10-12km Entfernung unseres Wohnortes. Und so einen lustigen Kreis kann ich hier in M-V und auch Gegenden von Niedersachsen häufiger ziehen. Ich verstehe dadurch schon, warum bei uns im Ort einige Rentner immer noch nicht geimpft sind.
(18) cherry · 17. September um 15:39
@15, damit wirst Du Dir hier keine Freunde machen ;-)
(17) Moritzo · 17. September um 15:37
@5: "Bedenkenträger" könnte ein heißer Anwärter auf das Unwort der Jahres für 2021 bis 2030 werden.
(16) Psychoholiker · 17. September um 15:35
@12 Das mit dem Hausarzt läuft anders. Mein Hausarzt impft gar nicht gegen Corona, sondern hat sich inzwischen auf Influenza-Impfungen konzentriert. Es gab aber überhaupt kein Problem bei einem anderen Arzt einen bzw. zwei Termine zu bekommen, aber eben ausnahmsweise nur für die Impfungen.
(14) thekilla1 · 17. September um 14:34
Und ich kann mir Strafen für dumme Ideen vorstellen !!!
(13) Dackelmann · 17. September um 13:53
Die Leute in Berlin wollten sich bei der S-Bahn Aktion impfen lassen aber die Bahn machte bloß eine Werbekampagne mit 100 Impfdosen ergo verarsche,jetzt mit einer impf Prämie die Leute zu locken ist genauso eine verarsche. Wer sich nicht impfen lassen will aus einen nicht nach Vollziehbaren Grund sollte zwar nicht vom normalen Leben ausgeschlossen werden aber seinen Test selber bezahlen um alle Aktivitäten wie geimpfte oder gemessene zu genießen irgend wann lassen sie sich auch impfen da Teuer
(12) anddie · 17. September um 13:26
... Arbeitnehmerfreundlich. Die Alternative Hausarzt funktioniert auch nicht unbedingt, da hier in der Gegend die meisten Ärzte keine neuen Patienten aufnehmen, weil sie eh schon übervoll sind. Wenn man also entweder mehr oder weniger neu in die Gegend gezogen ist oder eigentlich nie nen Hausarzt brauchte, hat man auch Probleme. Und man sieht ja am Erfolg von so Spontanaktionen im Einkaufszentrum, dass es wohl bei vielen eher an der Möglichkeit und weniger am Willen scheiterte.
(11) anddie · 17. September um 13:26
Vielleicht sollte man eher mal rausfinden, was die Gründe sind, warum einige nicht geimpft sind (ich glaube nicht, dass das alles Querdenker sind). Aber wenn ich mir die Situation bei uns in der Gegend angucke, gibt es ganz normale alltägliche Probleme. In Flächenbundesländern ist der Weg zum nächsten Impfzentrum locker mal 30-80km lang. Und ohne Auto schon mal schwierig. Da hilft auch kein Impfbus, wenn der Zweittermin dann im Impfzentrum ist. Und die Öffnungszeiten sind auch nicht gerade ...
(10) gabrielefink · 17. September um 10:45
@9 Sehe ich anders. Bei den vielen Falschinformationen, die in der Presse und im Internet kreisen, ist es für manche sehr schwierig, sich ein richtiges Bild zu machen. Selbst ich war Phasenweise wegen der möglichen Risiken verunsichert. Eine Individuelle Beratung eines Arztes könnte da weiterhelfen.
(9) koelschmanni · 17. September um 10:33
@8 Wer sich bis heute nicht schlau gemacht hat oder die vielen Informationsmöglichkeiten genutzt hat, den wird auch eine individuelle Beratung nicht von seinem faulen Hintern erheben....
(8) gabrielefink · 17. September um 10:23
<Arbeitgeberpräsident kann sich Impfprämie vorstellen> Nein, nein und nochmals nein! Impfmuffel müssen nicht auch noch belohnt werden. Sich nicht impfen zu lassen, hat Konsequenzen und jeder der sich gegen eine Impfung entscheidet, sollte sich dessen bewusst sein und damit leben. Für die, die sich aus verschiedenen Gründen nicht impfen lassen können, muss es spezielle Regelungen geben. Eine Individuelle Beratung würde ich anbieten, bei der man die Zweifel der Leute eventuell ausräumen kann.
(7) ticktack · 17. September um 10:03
Das heißt: Drückeberger und Ichlinge, die nachkommen, werden belohnt, verantwortungsbewusste Menschen sind ja schon längst geimpft und gehen leer aus. Die Moral von dieser Geschicht wäre: Verantwortungslosigkeit würde belohnt.
(6) k33620 · 17. September um 08:15
Hoffe doch schwer, dass die Prämie für alle gilt.
(5) koelschmanni · 17. September um 07:57
@4 Mir ist jeder, der sich Gedanken macht, wie man die Impfquote steigern kann lieber als die ständigen Bedenkenträger.... Ob der ein oder andere Vorschlag dabei gut oder schlecht ist, wäre mir dabei eher nebensächlich.
(4) Moritzo · 17. September um 07:44
@2: Genau mit Rentenanspruch, bezahlten Urlaub und so... Aber mal Ernsthaft: Eine Impfprämie jetzt einzuführen wäre völlig daneben. Jeder Geimpfte müsste dann auch eine Prämie bekommen, sonst wird noch weiter gespaltet. Die sogenannte Triell-Spaltung. Ungeimpft, Geimpft-oP und Geimpft-mP. Kurz gesagt: Die Vorschläge werden immer dämlicher und jeder weitere Versuch neue Impflinge mit fragwürdigen Aktionen einzufangen wird das Gegenteil auslösen.
(3) TheRockMan · 17. September um 07:40
Das kann er in seiner eigenen GmbH doch gerne machen.
(2) KotteTHC · 17. September um 07:34
Guter Ansatz, geht mir aber nicht weit genug. Ich möchte eine Anstellung als Vollzeit-Impfling.
(1) Marius1983 · 17. September um 07:32
Die Prämie sollten dann aber auch diejenigen bekommen, die sich bereits vollständig impfen ließen oder auch diejenigen, die sich zum dritten Mal impfen lassen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
19.10.2021(Heute)
18.10.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News