Amazon präsentiert mit Tovess die erste eigene Spirituosenmarke, die eine Auswahl von destillierten Spirituosen aus aller Welt beinhaltet. Exklusiv erhältlich auf Amazon.de/tovess können Kunden das erste Premiumangebot von Tovess entdecken: den Tovess Single Batch Crafted Dry Gin. Der Tovess ...

Kommentare

(8) Spock-Online · 18. Oktober um 10:10
Ich finde Gin einfach nur gruselig im Geschmack, das ist nichts für mich.
(7) CashKarnickel · 18. Oktober um 08:11
Cool, dann kann man sich ja bald online besaufen und muß noch nicht einmal mehr vor die Tür gehen...Wenn die jetzt noch Pizzas rausbringen, die aus meinem CD-Rom Laufwerk kommen bin ich wunschlos glücklich...
(6) ehrrol · 17. Oktober um 22:45
deutlich unter Wert anbieten, nur um Kunden zu gewinnen und der Konkurrenz zur Pleite verhelfen, da sie ja nur ihr Geschäftsfeld haben und nicht vom Cloud Service usw. das Geld zum Kampf gegen Konkurrenz nutzen
(5) ehrrol · 17. Oktober um 22:43
@3 Diese Konzerne zahlen dafür dann ihre Steuern in D. Zudem sind sie nur in einem viel kleineren Geschäftsbereich tätig und wollen nicht die komplette Welt mit ihren Produkten zupflastern und die Menschheit von ihnen abhängig machen. Dazu kommt, dass diese Konzerne einen niemals so ausspionieren wie Amazon, die solche Dinge einführen wollen wie: Noch bevor der Kunde weiß, dass er etwas kaufen will, wollen sie einem das Produkt schon zuschicken. Also geht´s noch? Zudem können sie Produkte nicht
(4) ircrixx · 17. Oktober um 20:59
Den schnapps ich mir!
(3) Sonnenwende · 17. Oktober um 13:22
Und was soll daran anders sein, als wenn Lidl, Edeka, Marktkauf und Konsorten ihre Eigenmarken verkaufen? Also außer, dass man es zugeschickt bekommt…
(2) goa53 · 17. Oktober um 09:19
man muß Amazon ja nicht unterstützen,es gibt auch andere Einkaufswege.Und dazu noch Alkohol forcieren finde ich schon heftig.
(1) ehrrol · 17. Oktober um 09:00
Amazon muss auch überall mitmischen. Kartellrechtlich kann das mit der Zeit nicht mehr vereinbar sein, wenn man von allen Bereichen in den Geld verdient werden kann Amazon eigene Geschäftsmodelle aufbaut und mit dem Geld anderer Geschäftsmodelle dann die Konkurrenz loswird, indem man gezielt Produkte subventioniert und lieber mit Verlust verkauft, nur um zu wachsen und zukünftige Geschäftsfelder den anderen abnimmt, die im jeweiligen land Steuern zahlen müssen und nicht mithalten können
 
Diese Woche
14.11.2019(Heute)
13.11.2019(Gestern)
12.11.2019(Di)
11.11.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News