Forscher in den Niederlanden haben eine Sender-Antennen-Kombination für das 5G-Mobilfunknetz entwickelt, die die Signalstärke verhundertacht. Das bedeutet, die Reichweite verfünfacht sich. Bisher lassen sich die gigantschen Datenmengen, die der neue Mobilfunkstandard schafft, nur über relatv kurze ...

Kommentare

(3) ausiman1 · 08. November um 21:22
Amateurfunker funken auf 24 ghz 76 ghz von Bergen zu Bergen auch DAtenfunk ! Also sollte doch die 5G Signale in naher Zukunft auch auf hohen Frequenzen mit Richtantennen mit passender Leistung über viele Kilometer gehen. Neue Rekorde im 76 GHz-Band Am 16.01.2010 um 09.55 UTC brachen DL2AM, DL2GWZ und DJ5AP mit einer Verbindung über eine Entfernung von 159,5 km gleich zwei Rekorde. <link>
(2) CaptainProton · 08. November um 18:50
Richtfunk 2.0?
(1) Marc · 08. November um 17:55
Ein bisschen reißerisch der Artikel und vor allem die Überschrift.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News