Eintrag #1, 05.07.2006, 11:50 Uhr

Und hier nochmal-> Frauen und Fußball!

Ich hab mich schon seit Tagen auf das gestrige Spiel
gefreut und erfreulicher Weise habe ich auch noch
Frei gehabt.
Ein Bekannter von mir hat mich gefragt ob ich mit
ihm und ein paar anderen Männern nach Oberhausen zum
PV fahre. Da ist bisher immer was los gewesen,
die Stimmung war immer gut und die Preise ... sagen
wir mal OK.

Also hab ich mir ein Loch in den Bauch gefreut. Männer wissen bestimmt was es bedeutet sich auf ein
WM- Spiel zu freuen. Da flliegen einem alle möglichen Schlachtlieder durch den Kopf und eine
Gänsehaut jagt die Nächste beim Gedanken an die
Atmosphäre vor der Leinwand.
Gestern beim Schwimmen schwelgte ich also so im Gedanken an das Spiel und
trällerte Grönemayers "Zeit, dass sich was dreht" als meine bessere Hälfte
mich fragte ob sie nicht mitkommen sollte. Aus Grönemayer wurde dann
schnell Hitchcock und mein Hirn arbeitete fieberhaft.
Wie soll ich ihr erklären das ich nicht will das sie mitkommt? Platt ins Gesicht?
Wenn ja -> Streit ( Du liebst mich nicht mehr!)
Also durch die Blume. Ich hab meiner Holden in allen Farben erklärt, dass so
ein Fußballfest nix für schwache Nerven ist. Stundenlanges anstehen in
sengender Hitze, teures Bier, keine Toiletten und wenn dann nur vollgeschi...
besoffene Männer, Schweiß, Gestank u.s.w

Ich hab gesehen wie es in ihrem sonst so gescheiten Hirn arbeitete.
Zwischendurch habe ich sie daran erinnert das sie am nächsten Tag arbeiten
muss und war mir fast sicher, dass sie nicht mitkommen möchte.

Nach langem hin und her hat sie sich dann entschlossen, dass sie lieber
zu Hause bleiben möchte. Innerlich hab ich mein kleines persönliches Fest
gefeiert. Äußerlich konnte ich das natürlich nicht zeigen.

Ich habe ihr als zeichen meiner Solidarität 2 Flaschen von meinem Flens
dagelassen und bin dann raus zum Auto meines Kollegen gerannt.
Alle waren in bester Laune.
Plötzlich geht die Haustür auf und meine Holde steht darin.
"Ich komme doch mit!"
"Oh wie schön ( ) war meine Antwort aber nicht ohne ein "bist du dir sicher, dass du dir das antun willst" rein zu schieben.
"Na klar, ich schaff das schon"

In Oberhausen angekommen kam es dann wie es kommen musste. Das Zelt
war schon um 19:00 Uhr brechend voll, es war sehr heiß, das Bier war
sauteuer und Toiletten waren nicht greifbar.
Nach 30 Minuten warten:
"ich muss Pippi"
"ich kann nicht mehr stehen"
"es ist heiß"
"ich hab Durst"
Ich muss dazu sagen, dass wir in der Schlange recht weit vorne gestanden
haben.
Meine Süße MUSSTE sich jetzt aber ausklinken um a) was zu trinken b)
Pippi zu machen und C) in ein klimatisierten Raum zu kommen.
"Ich bin gleich wieder da" trällerte sie ins Ohr.
Mir schwante böses, denn gerade als sie außer Rufweite war, haben die
Security-Typen die Tore geöffnet und wieder ein paar Leute reingelassen.

Also liebender Partner bleibt man dann natürlich auch draußen. Meine
Kupels hätten mich fast gelycht, denn schließlich sind wir zusammen
gekommen.
Pünktlich, also also die Securitis die Tore wieder geschlossen haben, kam
meine Süße mit einer Diätcola in der Hand wieder in Richting Schlange.
Ich sag nun nicht was ich gedacht habe. Das würde nur die Frauen hier gegen mich aufbringen

Kurz vor 21:00 Uhr dann die "freudige" Nachricht vom Chef der Security:
"Ey, hier kommt keiner mehr rein."
Nach einem kleinen Streit mit meiner Süßen hat sie mir versprochen einen
Platz vor den zahlreichen Großbildschirmen für uns zu besorgen.
Wenn's nach mir gegangen wäre, hätte ich zu diesem Zeitpunkt wieder im
Auto gesessen. Ihr könnt euch nicht vorstellen was ich für einen Hals hatte.

Schließlich bin ich gekommen um mit den ca 2000 anderen Fans zu gröhlen,
zu leiden und zu schwitzen. Wenn ich 'nen TV gewollte hätte, wäre ich
Daheim geblieben.
Nach ein paar Minuten hatte sie dann tatsächlich einen
Platz für uns gefunden.... in Mitten zig Italiener....
Die haben sich natürlich riesig gefreut als ich mich mit meinen 193 cm direkt
vor die gesetzt habe. Das war ein richtiges Fest.

Wir ( meine Kumpels und ich) haben es dann auch aufgegeben wärend des
Spiels "Pizzabäcker" und "Heulsusen" zu brüllen, nachdem immer mehr leere
Plastikbecher in der Nähe unserer Stühle gelandet sind.
Naja, war eh nicht schlimm. Gesehen hab ich eh nicht viel, denn die
überdimensionalen Italienhüte haben mir die Sicht auf den Bildschirm
versperrt.
Ca 120 Minuten haben wir dann also Bier für 4,00€ geschlürft und schweigend
zwischen all den Italienern gesessen.
Ich erspare euch die Sprüche, die wir erleiden mussten als klar war das wir draußen sind. DIe könnt ihr euch denken, oder?

Fazit: Nie wieder eine Frau bei einem Fußballspiel.... Nie wieder!
 
 (53) Smileytown
 (36) Cindy_Biest

... und 2 Gäste
Wer war da?