Eintrag #10, 01.06.2006, 14:51 Uhr

Unbezahlbar

Ich wachte morgens mit einem furchtbaren Kater auf.

Ich zwingte mich, die Augen zu öffnen und blickte zuerst auf eine Packung Aspirin und ein Glas Wasser auf dem Nachttischchen.

Ich setzte sich auf und schaute mich um. Auf einem Stuhl ist meine gesamte Kleidung, schön zusammengefaltet. Ich sah, daß im Schlafzimmer alles
sauber und ordentlich aufgeräumt war. Und so sah es in der ganzen Wohnung aus.

Ich nahm die Aspirin und bemerkt einen Zettel auf dem Tisch: "Liebling, das
Frühstück steht in der Küche, ich bin schon früh 'raus, um einkaufen zu
gehen. Ich liebe Dich!"

Also ging ich in die Küche und tatsächlich - da stand ein fertig gemachtes
Frühstück, und die Morgenzeitung lag auf dem Tisch. Außerdem saß da mein Sohn und aß. Ich fragte ihn: "Kleiner, was ist gestern eigentlich
passiert?"

Mein Sohn sagte: "Tja, Paps, Du bist um drei Uhr früh heimgekommen, total besoffen und eigentlich schon halb bewußtlos. Du hast ein paar Möbel
demoliert, in den Flur gekotzt und hast Dir fast ein Auge ausgestochen, als Du gegen einen Türgriff gelaufen bist."

Verwirrt fragte ich weiter: "Und warum ist dann alles hier so aufgeräumt, meine Klamotten sauber zusammengelegt und das Frühstück auf dem Tisch?"

"Ach das!" antwortet mir mein Sohn, "Mama hat Dich ins Schlafzimmer geschleift und aufs Bett gewuchtet, aber als sie versuchte, Dir die Hose
auszuziehen, hast Du gesagt: 'Hände weg, Fräulein, ich bin glücklich verheiratet'."


Ein selbstverschuldeter Kater: 100 Euro
Kaputte Möbel: 250 Euro
Frühstück: 10 Euro
Im richtigen Moment das Richtige sagen: unbezahlbar
 
 (35) barank
 (63) claridge
 (??) Crasline

... und 11 Gäste
Wer war da?