Eintrag #27, 09.10.2006, 16:50 Uhr

Sturz-Assessment *breitesgrinsen*

Sturz-Assessment - Was um Alles in der Welt ist das?

Hab ich mich auch gefragt :wink:, aber ...

... es ist eine Dienstleistung für unsere älter und älter werdende Bevölkerung. Der "Geh"-TÜV, das Zertifikat für Rentner über die Fähigkeit gerade aus zu gehen, oder aber der Behindertenausweis in dem vermerkt wird, zu wieviel Prozent man dazu neigt, beim nächsten Schritt auf die Nase zu fallen.


Nicht, dass ich das irgendwie witzig oder absurd finden würde, nein, ich find es gut, wenn man älteren Leuten ihre Gehfähigkeiten bescheinigt und darüber hinaus noch dabei hilft Stolperfallen in der Wohnung zu identifizieren und zu beseitigen und dem Verlust der Gehfähigkeit entgegen zu wirken, bzw. Folgen durch trainiertes Fallen zu minimieren. Das ist prima, das "Walking-Certificate" für Rentner, TOLL !!!

ABER, warum um alles in der Welt gibts das nicht für in die Jahre gekommene Autofahrer? Unfähig einen Fuß gescheit vor den Anderen zu setzen, auf dem Weg zur Garage drei mal aufs (tschuldigung) Fressbrett geflogen, mit aufgeschürften Händen hinters Lenkrad geklemmt, die getrübten Linsen verhindern das Wahrnehmen jeglicher anderer Verkehrsteilnehmer und die Demenz lässt schnell die eben überfahrene rote Ampel vergessen. :doh: EIN Grund zum Grübeln ?! ...

serialize

HINWEIS: ... bewußt übertrieben, keine vorliegenden Antipathien gg. Oma, Opa und Co. ...
 
 (35) barank
 (??) all4you
 (??) Mone
 (62) Mikaele
 (??) Wanderfalke
 (??) stoevchen
 (??) Pur35
 (??) semmelkuh
 (36) TdN
 (57) JJStein

... und 66 Gäste
Wer war da?