Eintrag #644, 06.09.2018, 16:47 Uhr

Minenräumung in der Fußgängerzone

Die Hilfsorganisation Handicap International macht mit Aktion auf die Bedrohung durch Explosivwaffen aufmerksam: Am heutigen Nachmittag verwandelte die Hilfsorganisation Handicap International (HI) den Platz vor dem Richard-Strauß-Brunnen in der Münchner Fußgängerzone in ein künstliches Minenfeld.

 

Gemeinsam mit einem professionellem Entminungs-Team der EMC Kampfmittelbeseitigungs GmbH zeigte das Team von HI, wie gefährlich und mühsam es ist, wenige Quadratmeter vermintes Gelände wieder sicher zu machen.

 

Mit der Aktion schaffte die Organisation Aufmerksamkeit dafür, dass Explosivwaffen sowohl während als auch nach einem Krieg besonders in der Zivilbevölkerung tausende Opfer fordern.

 

HI sammelte zudem Unterschriften für die Kampagne „Stop bombing civilians“. Für lautstarke Unterstützung sorgten die Trommelgruppen „Stockwerk Orange“ und „Ruhestörung“.

 
 (52) k3552
 (??) anamia
 (??) wimola
 (56) IgelEi
 (??) Sonnenwende
 (61) Husky09
 (68) roesle
 (??) thrasea
 (??) Madkev
 (48) Cyberdelicate

... und 2964 Gäste
Wer war da?