Eintrag #2, 09.09.2009, 17:38 Uhr

Millionendoping für Union & FDP! Industrie zahlt Wahlkampf!

Satte Spenden mitten im Wahlkampf. Das große Geld spricht wieder eine klare Sprache. Union und FDP sollen gewinnen. Das jedenfalls wollen Banken und Industrieverbände. Im Juli 2009 haben sie die rekordverdächtige Summe von insgesamt 1.460.245,76 Euro an CSU, CDU und FDP überwiesen. Und das sind nur die Spenden, die im Einzelfall 50.000 Euro übersteigen.

Nur diese Spenden sind vom Präsidenten des Deutschen Bundestages zeitnah zu veröffentlichen. Anders als Merkel und Westerwelle, anders als SPD und Grüne, die im Berichtsmonat Juli zwar keine Großspenden erhalten haben, sich aberebenfalls von Konzernspenden finanzieren
lassen, sagt DIE LINKE:

Wer Geld von Unternehmen nimmt, macht sich abhängig und erpressbar. Deshalb bleiben wir als einzige Partei bei einem klaren Grundsatz: Parteispenden von Banken und Konzernen darf es in einer Demokratie nicht geben.

Großspenden an CDU, CSU und FDP im Juli 2009


Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie Max-
Joseph-Straße 5, 80333 München :

CSU 600.000,00

Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie
Max-Joseph-Straße 5, 80333 München:

FDP 150.000,00


Deutsche Vermögensberatung AG DVAG
Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt am Main

FDP 150.000,00


Firma Scheffel Grund GmbH
Lilienthalallee 25, 80939 München

CSU 124.244,76

Berenberg Bank Joh. Berenberg Gossler & Co.
Neuer Jungfernstieg 20, 20354 Hamburg

CDU 106.000,00

Verband der Chemischen Industrie
Karlstraße 21, 60329 Frankfurt am Main

CDU 100.000,00

Allfinanz Deutsche Vermögensberatung AG
Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt am Main

FDP 100.000,00

Dr.-Ing. E. h. Martin Herrenknecht
Waldweg 9, 77963 Schwanau

CDU 70.000,00

Allianz SE
Königinstraße 28, 80802 München

CSU 60.001,00


Gesamtsumme 1.460.245,76


Es ist schon klar, was die Banken, Versicherungen und Grossfirmen damit bezwecken...Hier wird in meinem Augen die Demokratie ausgehebelt, vermeintlich zukünftige Regierungen wie oben bereits erwähnt erpressbar gemacht.

Wenn dieses Land wieder zurück in eine Demokratie zurückfinden soll, die das Wort Demokratie, also Volksregierung, auch verdient, dann sollten diese Parteien, die seit Jahren unser Land herunterwirtschaften und nur den grossen das Geld in die Tasche spülen, keine Stimme mehr erhalten ! Oder meint Ihr etwa, jegliche Veränderung wäre schlimmer, als das, was bisher in unserem Land sowie schon passiert ??? Deutschland hat sich zum Niedriglohnland Nr.1 in Europa entwickelt !

In einer Demokratie sollte die Regierung auf die Stimmen des Volkes hören und das tut unsere Regierung schon lange nicht mehr ! Als es darum ging, die MwSt. zu erhöhen, waren 90% der Deutschen dagegen...unsere Regierung hat es dennoch abgenickt. 2/3 der Deutschen war gegen einen Einsatz deutscher Soldaten in Afganistan...unsere Regierung hat das nicht interessiert....Ich könnte hier noch ewig weiter machen !

Wenn sich etwas verändern soll, dann müssen WIR den Anfang tun ! Und zwar JEDER einzelne von uns ! Wir dürfen nicht den Kopf in den Sand stecken und darauf hoffen, das es irgendwann schon einer richten wird oder das man selbst ja sowie nichts ändern kann. Das ist falsch !

Es gibt auch noch Vertreter einer sozialen Demokratie, die wirklich das Volk vertritt...und nicht nur die eigenen Interessen :

Guckst du hier :)

Ich hoffe, das unser Land bald aufwacht ....das hoffe ich wirklich !
Also gebt am 27.09. den richtigen eurere Stimme...


 
 (40) dorisk
 (40) Pikachu80
 (44) DEWI
 (33) exDelphi
 (64) leo1110
 (50) ghost2108
 (41) iloytoy
 (??) bausparer
 (??) newilu

... und 4 Gäste
Wer war da?