Eintrag #13, 03.06.2007, 00:56 Uhr

- Kurz gedichtet -

~ Kurz gedichtet ~
--------------------------------------------------------------

Seh ich zum Fenster seh ich die Sterne,
Seh wie sie leuchten in weiter ferne.
Stell mir vor davon wärst einer du,
weite entfernt doch seh ich dich immer zu.
Du schwirrst in meinen gedanken bist immer hier,
muss immer zu an dich denken und jetzt ist es vier.
Die Nacht hat ein ende gleich ist es Tag,
auch wenn ich die ganze zeit wach da lag.

--------------------------------------------------------------

Dir gab ich mein Herz ohne Sinn und verstand,
aus reiner Liebe gab ich es aus meiner Hand.
Nun bin ich einsam denn du bist nicht hier,
selbst all meine Liebe ist nun bei dir.
Fühl mich hilflos fühl mich allein,
ich hoffe das muss nicht für immer sein.
Wie die Luft zum Atmen so sehr brauche ich dich,
bist du nicht da fühl ich nur schmerzen innerlich.
Sei bald wieder hier komm bald wieder zurück ,
denn ohne dich  werd ich hier noch verrückt.

---------------------------------------------------------------

Es ist der Schmerz der einem zeigt das man lebt.
Es ist die Trauer die einem zeigt das man liebt.
Es ist die Leidenschaft die all dies bringt,
es ist die Verzweiflung mit der man ringt.
Nur aus der Asche kann man auferstehen,
und nur mit Mut kann man weiter bestehen.
Nur wer will kann durchs leben gehen
und all das schöne der Welt in ihr sehen.

--------------------------------------------------------------

 
 (63) claridge
 (??) Kalle928
 (30) wampi90

... und 15 Gäste
Wer war da?