Eintrag #10, 15.06.2006, 10:43 Uhr

Im Westen nichts neues...

Grüezi die Damen und Herren!

Wie einige evtl. schon wissen, leb ich seit 2 Wochen 350km entfernt meines bisherigen Wohnsitzes Gera, nämlich in Bonn - wegen Lehre usw.
Meine Wohnung bezieh ich aber erst ab Ende Juni (also auch bald) - momentan wohn ich in einer Pension.

Heut früh, wie die letzten 2 Wochen auch, klingelte 5:50 Uhr mein Wecker, 10 nach 6 stand ich aber erst auf, womit ich aufs Duschen heute verzichten musste, wegen Zeitdrang, weil ich in der Regel um 7 Uhr los gehen sollte. Dafür macht ich mir heut gut was zum Frühstück, ums auf Arbeit dann zu essen und weil ich guter Laune war, packte ich auch meinen schönen O-Saft mit ein und schaute noch wenige Minuten im Netz rum. 6:50 musste ich dann noch mal fix für große Jungs, was mich bisschen Zeit gekostet hat *gg* - danach noch Zähne geputzt und mit erschrecken festgestellt, das wir es schon 6:59 haben. Also fix ab ins Zimmer, anziehen, MD-Player anstöpseln - ON - und los gehts die Treppen runter zur Garage, wo das Damenrad der netten Frau, welche mich hier wohnen lässt, wartet. Auf dem Weg nach unten bemerk ich schon paar Regentropfen, aber solange es nur bei den paar bleibt - kein Ding denkt sich der Christian ;)

Garage zu und los gehts um 7:05 Uhr richtung Bonn Mehlen Bf, wo mein Zug um 7:22 Uhr ab fährt. Kaum ne Minute gefahren wird der Regen stärker und je weiter ich fahr, desto mehr schüttets... >Ok<, denk ich mir... >ist ja noch ganz erträglich< und fahr weiter. 5 Minuten später - Christian ist klitschnass und muss noch gute 7 Minuten fahren... Es hat geschüttet wie sau und ich konnte mich nirgendwo unterstellen, weil ich ja den verdammten Zug bekommen muss. Mainzer Straße, Bushaltestelle - keine Sau steht da... >was'n hier los? Alle regenscheu?< dacht ich mir und fuhr weiter... Ca 7:18 Uhr war ich am Bahnhof angekommen... der Bahnsteig war nur gut 10% so voll wie sonst - sind denn alle mit dem Auto gefahren??? Wo sind die hin? Ok, ich nehms so hin, stell mich unter und wart auf den Zug. Ganz nebenbei hab ich meine Hose ausgerungen... hätte gut nen Glas voll Wasser werden können. Pünkltich um 7:22 Uhr rollt der Zug ein und mit erstaunen stell ich fest, das der total leer war...ich hätte mich praktisch auf 50 Sitze gleichzeitig setzen können und es wäre immer noch platz für 100 gewesen... sonst war der Zug immer !gestopft! voll. Nagut, ist nen Vorteil für mich, denk ich mir und setz mich breit auf nen 4er Platz.

Neun Minuten später, Bonn Hbf - huch? Sind hier sonst nich immer Menschenmengen eingestiegen?? Keine Leute da... naaagut, trotz Zweifel lief ich gemütlich zum U-Bahnhof runter - aber auch da: weitaus weniger Leute als sonst... alles leer, zig Sitzplätze frei und tot still - >sind denn Ferien oder was???< denk ich mir und wunder mich gleichzeitig, wieso die 1. Bahn nicht kommt. >ok, ich fahr ja eh immer mit der 2.< fällt mir ein und so wart ich halt noch meine 10 Minuten, wie immer. Und wie ihr schon erahnen könnt... die Bahn kommt - so gut wie leer. 2:0 für mich, ich krieg wieder nen Sitzplatz, aber Grund zum freuen hab ich nicht, eher bilden sich Zweifel. Immer noch Plitschnass sitz ich also in der U-Bahn und fahr meine 12 Minuten bis zur Haltestelle, wo ich raus muss. Die Straßen ... leer. Kaum Leute unterwegs - WO verdammt sind die alle hin??? 7:55 angekommen muss ich mich beeilen, damit ich nicht mehr als 5 Minuten später komm - also bin ich sogar bisschen gejoggt.
Angekommen wunderte ich mich wieder: >wo sind die ganzen Autos? Alle zu Fuss hier???< - ich klingelte. Keiner macht auf, ich klingelte wieder, keiner macht auf, ich klingelte nochmals und ... keiner macht auf. >Was gehtn ab?< dacht ich und lief richtung Zentrum des Viertels, vorbei an den nichtbefahrenen Straßen und nichtbegangenen Fusswegen. Etwas weiter weg sah ich 2 Frauen, ich rannte ihnen hinterher, weil ich Zweifel hatte, in den nächsten Minuten noch jemanden zu finden, um zu fragen, was denn heute für ein Tag ist... Gesagt getan - >Ähh hallo, sagen Sie... ist heut irgend nen Feiertag< - die 2 türkischen Frauen meinten darauf "Ja ja, Feiertag heute..." - O M F G !!!

Geil. Ich fasse zusammen: Ich hatte heut früh wieder mal gut Zeitdruck, pack mir ausnahmsweise mal was leckeres zum Frühstücken direkt mit ein, gerade heute regnets zum ersten mal, seit ich hier bin, ich war ne gottverdammte Stunde unterwegs und muss mir sagen lassen, das Feiertag ist??? Oh man.

"Fronleichnam " lies ich mir von jemanden sagen... soweit ich weiß, hat man in der östlichen Region Deutschlands nicht Frei an diesem Tag, was mich ja heut auch so verwirrte... 15. Juni Feiertag? haha, klar doch -.-

Bin dann wieder nach Hause, ne Stunde hats gedauert, logisch, scheisse, verdammt. Aber ok, ich hab Bonn mal "leblos" erlebt, auch ne tolle Sache.
 
 (35) barank
 (??) tobias1985
 (55) Flesch
 (44) OoFallenAngeloO

... und 8 Gäste
Wer war da?