Eintrag #2, 26.07.2006, 22:09 Uhr

faule arbeitslose und kommerzdenkende firmen

ich habe jetz schon von vielen freunden uns bekannte erzählt bekommen das firmen nur leute nehmen die mind. 6 monate arbeitlos sind,weil die firma dann ja auch geld vom arbeitsamt bekommt. nur wie ungerecht ist das für leute die in arbeit sind aber einen hungerlohn verdienen.haben dann eine freie stelle gefunden wo man mehr verdienen kann aber die firma nimmt einen nicht weil ich ja nicht arbeitslos bin. obwohl meine qualifikation höher ist als solche lustlosen arbeitkräfte die vom amt geschickt wurden und kein bock haben.der firma ist es im enteffekt egal ob ihre produkte an qualität verlieren.allein duch diese faule haltung die manche menschen an den tag legen.ich spreche hier nur diese leute an die sich zu gern auf staatskosten ausruhen und kein bock auf arbeit haben. aber  wie schon gesagt. solche leute werden auch noch   gern von den firmen genommmen weil man an diesen ja verdienen kann.und den leuten die wirklich lust haben zu arbeiten und was zu erreichen und sicher ein hohes maß an qualitätsbewusstsein mitbringen, denen wird die kalte schulter gezeigt. fazit...

solang es keinen mindestlohn gibt(der angemessen ist) ,solang wird es auch diesen missstand geben.denn auch wenn ich lust am arbeiten habe. ich habe nur solang lust wie ich von meiner arbeit leben kann
 
 (35) barank
 (56) IgelEi
 (??) Mama27
 (36) prinzi
 (43) tta
 (34) Isch999
 (39) the-viper

... und 6 Gäste
Wer war da?