Eintrag #56, 20.05.2017, 10:11 Uhr

Die Mutter im Sprichwort

Der Deutsche sagt: »Ist die Mutter noch so arm, gibt sie doch dem Kinde warm.« – »Wer der Mutter nicht folgen will, muß endlich dem Gerichtsdiener folgen.« – »Muttertreu wird täglich neu.« – »Besser einen reichen Vater verlieren als eine arme Mutter.« – »Was der Mutter bis ans Herz geht, geht dem Vater nur ans Knie.« – Im Hindostanischen heißt es: »Mutter mein, immer mein, möge reich oder arm ich sein.« – Der Russe sagt: »Das Gebet der Mutter holt vom Meeresgrund herauf.« – Der Venetianer: »Mutter, Mutter! Wer sie hat, ruft sie, wer sie nicht hat, vermißt sie.« – Der Czeche und Lette sagt: »Mutterhand ist weich, auch wenn sie schlägt.« – Fast bei allen Völkern findet sich das Wort: »Eine Mutter kann eher sieben Kinder ernähren als sieben Kinder eine Mutter.« – Den Verlust der Mutter kennzeichnet ein Sprichwort der Russen so: »Ohne die Mutter sind die Kinder verloren wie die Biene ohne Weisel (Königin)«. – Für die unzähligen Leiden der Mutter haben die Italiener wohl das kürzeste und treffendste Wort gefunden: »Mutter, will sagen: Märtyrerin.«

 
 (??) Issypissy
 (63) claridge
 (56) Shugger
 (??) Mehlwurmle
 (41) triela
 (34) Alex.K
 (61) Husky09
 (??) O.Ton
 (??) veggiewombat
 (56) bs-alf

... und 83 Gäste
Wer war da?