Eintrag #6, 28.05.2007, 11:38 Uhr

Angst vor Homos?

Erst die Festname von Homo-Demonstranten, u.a. die Herren von Right said Fred und ein Politiker aus Deutschland, dessen grüne Parteizugehörigkeit nicht genannt werden soll, in Russland, jetzt schwule Teletubbies. Warum haben heterosexuelle Menschen (meiner Erfahrung nach meistens Männer) eigentlich immer solch einen Hass auf homosexuelle Menschen gleichen Geschlechts (auf Homosexuelle des anderen Geschlechts i.A. nicht)?

Nun, sie haben Angst, und Angst führt unweigerlich zu Hass (vgl. Yoda, "Star-Wars Episode I").
Aber, wovor haben sie angst? Nun, ich hätte da ein paar nette Theorien, die auszuführen ich aber im Moment keine Zeit und Muße habe. Ich lasse jetzt mal meine sexuelle Ausrichtung hier auch außen vor.

Ich finde den Trara, der von den selbsternanten 'richtig Ausgerichteten' um die 'vom anderen Ufer' gemacht wird, schon sehr verdächtig. Ich befürchte, da stecken auch Homosexuelle dahinter, die einen Minderwertigkeitskomplex haben, und so die 'verkappten Heteros' zum Werkzeug machen, um Publizität zu erlangen. Egal, in welchem Zusammenhang über Homos berichtet wird, Hauptsache, es wird überhaupt über sie berichtet.

Ach ja, wegen den Teletubbies, die evtl einen schlechten Einfluss auf die Erziehung der Kinder nehmen könnten:
Weit über 95% aller Homosexuellen wurden (auch vor den Teletubbies) von hetrosexuellen Eltern geboren und aufgezogen. Ich finde, da sollte man das Übel an der Wurzel packen!  :kiss:
 
 (35) barank
 (42) Matze1879
 (38) ochse21

... und 34 Gäste
Wer war da?