Eintrag #21, 10.07.2015, 11:22 Uhr

Alte Saline vs. Salzbergwerk

Wer schonmal in der Region ist, der wird sich natürlich auch ein Bergwerk anschauen wollen.

Hier meine Einschätzung vom Besuch der Alten Saline in Bad Reichenhall und des Salzbergwerks in Berchtesgaden zur Unterstützung der Entscheidung.

 

Der Eintritt in die Alte Saline kostet 8 Euro, in das Salzbergwerk Berchtesgaden 16 Euro. Ich habe mich jedoch, da ich eh beide besuchen wollte, für das Kombiticket für zusammen 19 Euro entschieden.

 

Zuerst ging es mit dem Bus nach Bad Reichenhall. Von der Haltestelle bis zur Alten Saline läuft man ungefähr 5 Minuten. Der Besuch ist immer mit einer Führung verbunden, welche nach meiner Beobachtung ca aller halbe Stunde durchgeführt wird. Wahrscheinlich je nach Andrang.

 

Man wird zuerst in einen Raum geführt, wo riesige und schon ziemlich alte Förderräder die Pumpen betreiben. Ein ganz schön imposanter Anblick.

 

Dann geht es hinab in die Stollen, wo man viel über die Geschichte der Saline erfährt und noch mehr technische Meisterleistungen anno 19. Jahrhundert bestaunen kann (und die Technik läuft immer noch). Man darf auch aus 2 Solequellen kosten, ist schon ganz schön salzig...

 

Insgesamt dauert die Führung um die 30 Minuten, man darf auch Fotos machen und kann danach in aller Ruhe das Salzmuseum anschauen oder im Salzshop zugreifen.

 

Zum Salzbergwerk in Berchtesgaden bin ich wiederum gewandert, auch wenn man den Bus hätte nehmen können. Vom Bahnhof aus sind es ca 20 Minuten zu Fuß.

 

Je nach Andrang ist die Einfahrt ungefähr alle 20 - 30 Minuten.

 

Dort bekommt man erstmal eine Kluft zum drüberziehen an und dann geht es mit dem Bergwerkszug hinein. Der Fahrtunnel ist für normal-große Menschen ok, aber wer größer als 1,90 ist, der könnte mit dem Kopf an die Decke stoßen ;)

 

Man hält an einem großen Raum, dort werden offenbar auch Dinnershows abgehalten, zumindest waren dort Tische eindeckt (für spätere Gruppen).

 

Vom Bergwerksmann erhält man zahlreiche Erklärungen auf Deutsch, für die fremdsprachigen Gäste gibt es vor der Einfahrt einen kostenloses Audioguide.

Dann folgt eine Laser-Licht Show in einer großen Halle, wie das alles entstanden ist.

 

Nun steht man vor der Wahl, die 50 Meter Holzrutsche nehmen oder doch zu Fuß runter. Vorher wird man noch belehrt, wie man die Rutsche zu nutzen hat (nicht bremsen!!!)

Natürlich habe ich mich für die Holzrutsche entschieden!

Durch weitere Stollen kommt man in zwei multimediale Räume, wo man viel über Salz und seine Bedeutung  und das Abbauverfahren in Berchtesgaden erfahren kann.

 

Als nächstes Highlight steht die 2. Holzrutsche, hinunter zum Bergwerkssee an, natürlich habe ich mir das auch nicht nehmen lassen. ;)

 

Dann folgt eine Fahrt über den See, begleitet von Musik mit einer tollen Lichtshow. Einfach wow!

Danach geht es dann mit der Bahn wieder nach draussen, wo man dann die Möglichkeit hat, Fotos zu kaufen (von dem Ritt auf der Holzrutsche bzw. der Einfahrt mit der Bergwerksbahn). Selber darf man im Bergwerk leider nicht fotografieren oder filmen!

Nach gut einer Stunde ist man wieder aus dem Bergwerk raus.

Ich bin natürlich dann auch wieder zu Fuß zurück nach Berchtesgaden...

 

Insgesamt kann ich das Bergwerk in Berchtesgaden nur dringend für einen Besuch empfehlen. Es ist zwar doppelt so teuer, aber man bekommt auch entsprechend etwas geboten.

Das Foto von der Rutsche habe ich mir auch gesichert. Normalerweise kostet ein Foto 5 Euro, aber wenn man sich mit anderen Reisenden (ich habe das einfach mit 2 Landsleuten aus Sachsen so gemacht) abspricht und insgesamt 3 Fotos zusammenkommen, dann sind es am Ende "nur" 4 Euro pro Foto.

 
 (56) Roxylein
 (52) k3552
 (49) Honeyflower
 (??) Madkev
 (48) driverman
 (48) Cyberdelicate
 (??) Gennia
 (??) yaki
 (??) wimola
 (68) roesle

... und 187 Gäste
Wer war da?