Eintrag #362, 14.11.2017, 06:58 Uhr

2017-11-12 Wie werde ich den Kater wieder los?

Heftige Kopfschmerzen, ein flaues Gefühl im Magen, Schwindel und allgemeines Unwohlsein sind die typischen Anzeichen eines Katers. Schuld an den Nachwirkungen ist nicht nur die konsumierte Alkoholmenge. Sogenannte Fuselalkoholverbindungen sorgen dafür, dass uns der Schädel mächtig brummt.

 

Bei der alkoholischen Gärung entstehen neben dem Ethanol auch unerwünschte Begleitalkohole wiee Methanol, Propanol oder Butanol. Diese Begleitstoffe, auch Fuselalkohole genannt, werden von der Leber in Giftstoffe umgewandelt. Sie können dazu führen, dass sich die Blutgefäße weiten - ähnlich wie bei einer Migräne. Das Gehirn bekommt nicht mehr genügend Sauerstoff, es droht ein Kater.

 

Doch auch der Alkohol selbst trägt zum Kater bei. Denn reines Ethanol entzieht dem Körper Wasser und Mineralstoffe. Trinkt man Alkohol, scheidet die Niere mehr Wasser aus. Das führt nicht nur zum großen Durstgefühl am nächsten Tag, sondern auch zu Schwindel und Kopfschmerzen.

 

Deshalb lautet der wichtigste Rat: Schon beim Feiern solltest du nach jedem alkoholischen Getränk ein bis zwei Gläser Alkoholfreies trinken. Das reduziert die Alkoholaufnahme und der Körper trocknet nicht so stark aus.

 

Wer trotz aller Vorsichtsmaßnahmen am nächsten Tag mit Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel aufwacht, sollte den eingetretenen Wasser- und Elektrolytmangel ausgleichen. Dafür eignen sich Mineralwasser (ohne Kohlensäure, um den Magen nicht zusätzlich zu strapazieren)und salzige Speisen. Ein Mineralgetränk versorgt deinen Körper mit einer hochdosierten Kombination aus Mineralstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Dies gleicht den Elektrolytmangel schnell aus.

 

Bei Kopfschmerzen helfen Schmerzmittel. Kurzfristig eingesetzt sind sie meist gut verträglich. Feuchtkalte Kompressen oder Eisbeutel auf Stirn und Nacken bessern die Kopfschmerzen zusätzlich. Und danach ab an die frische Luft! Spaziergänge kurbeln den Kreislauf an. Auch wenn das Aufraffen schwierig ist, danach fühlst du dich fitter.

 

Den Abbau deines Blutalkoholspiegels kannst du mit keiner dieser Maßnahmen beschleunigen. Die Leber baut etwa 0,1 bis 0,2 Promille Alkohol pro Stunde ab. Nach einer durchzechten Nachte solltest du deshalb auch am Folgetag das Auto lieber stehen lassen.

 

 

 
 (36) satta
 (??) Mehlwurmle
 (35) barank
 (56) IgelEi
 (48) Cyberdelicate
 (35) Angelserenader
 (??) Jewgenij
 (??) rolandsbruder
 (68) roesle
 (63) claridge

... und 445 Gäste
Wer war da?