Kommentare

 
Berlin (dpa) - Härtere Strafen, verstärkte Aufklärung, mehr Prävention: So will die Regierung Bürger in Deutschland besser vor Wohnungseinbrechern schützen. Es gehe um einen «klugen Mix» von Maßnahmen, um die innerhalb von zehn Jahren um 50 Prozent gestiegene Einbruchszahl wieder deutlich zu ...

Kommentare

(9) Leoric · 19. Mai um 12:57
Mir tun schon die Augen weh von der Augenwischerei.
(8) Faroul · 19. Mai um 11:39
@4: Jain - schon zu Zeiten der öffentlichen Hinrichtung und Bestrafung hat es die Taschendiebe nicht aufgehalten, gerade während dieser "Events" besonders aktiv zu werden. Höhere Strafen schrecken m.E. maximal den Gelegenheitstäter ab.
(7) ircrixx · 19. Mai um 10:27
@3: Natürlich denken die das; es gehn ja auch weniger zur Wahl, wenn die Diäten steigen.
(6) ircrixx · 19. Mai um 10:25
"Strafverschärfung für Wohnungseinbrüche im Bundestag" - ja, dann ists auch kein Wunder, dass man die Burschen dort nicht rauskriegt, wenn sie schon Wohnungen da drin haben!
(5) colaflaschi · 19. Mai um 10:20
@3 "Weil sich das Strafmaß ändert, soll sich was an der Aufklärungsquote ändern?" ... Denke schon, denn sagen wir mal: Wenn die Leute die da richtig Scheisse bauen, einbrechen usw, länger hinter Gittern sitzen, hätte man auch mehr Zeit, als Polizist oder allgemein als Strafverfolgungs Behörde sich auf aktuelle Fälle zu konzentrieren und da zu ermitteln ^-^
(4) Troll · 19. Mai um 10:16
@1: Naja die geringe Aufklärungsquote zusammen mit den relativ milden Strafen kombiniert ist ja das, was viele zum den Straftaten verleitet. Wenn man das kaum aufklärt, muß eine Strafe so hoch sein, daß sie so abschreckend wirkt, daß man es trotzdem nicht riskieren will.
(3) Faroul · 19. Mai um 09:56
"Union und SPD erhoffen sich eine höhere Aufklärungsquote." Weil sich das Strafmaß ändert, soll sich was an der Aufklärungsquote ändern? Denken die auch, daß es weniger regnet, wenn Regenschirme teurer werden?
(2) gabrielefink · 19. Mai um 09:51
Wer nicht erwischt wird, kann nicht bestraft werden, da hilft auch kein höheres Strafmaß.
(1) Lady_Clarissa · 19. Mai um 09:12
Bei der Aufklärungs- bzw. Verurteilungsquote spielt das keine Rolle und ist eher ein Placebo für das dumme Wählervolk.
 

News-Suche